15.000. Einsatz für Suhler Rettungshubschrauber


Foto: DRF LuftrettungSuhl (DRF) - Die Suhler Station der DRF Luftrettung leistete am Mittwoch ihren 15.000. Rettungseinsatz. Die Luftretter hatten gerade einen Einsatz in Schönbrunn beendet, als sie zu einem Herzinfarktpatienten in Bad Liebenstein alarmiert wurden.  Ein 82-jähriger Mann, der sich zur Kur in Bad Liebenstein aufhielt, hatte einen Herzinfarkt erlitten. Der bodengebundene Notarzt versorgte den Patienten vor Ort und intubierte ihn. Die Rettungsleitstelle Wartburgkreis forderte den Suhler Rettungshubschrauber zum schnellen und schonenden Transport des Patienten in eine Erfurter Klinik nach. Nur 15 Minuten später erreichte die Besatzung von „Christoph 60“ den Einsatzort. Notarzt und Rettungsassistent der DRF Luftrettung übernahmen die medizinische Versorgung des Patienten und machten ihn transportfähig. Kurz darauf war „Christoph 60“ bereits wieder in der Luft. Nach nur 17 Minuten Flugzeit landete der Hubschrauber in dem ca. 55 km Luftlinie entfernten Zielkrankenhaus. Dort wurde der 82-Jährige an die Klinikärzte übergeben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?