14.000. Einsatz für „Christoph 11“


Villingen-Schwenningen (DRF) – Das Luftrettungszentrum Villingen-Schwenningen flog am Montag seinen 14.000. Einsatz.

„Christoph 11“ wurde um 8.15 Uhr nach Bad Dürrheim in die Kurklinik Sonnenbühl alarmiert. Ein Kurgast hatte ein schweren Schlaganfall erlitten. Wenige Minuten nach der Alarmierung landete Pilot Andreas Schreiter den DRF-Rettungshubschrauber auf einer Wiese neben der Reha-Klinik. Der Patient wurde vom Arzt der Kurklinik erstversorgt, die weitere medizinische Versorgung übernahm der DRF-Notarzt  Dr. Reyher und der Rettungsassistent Roland Schlenker gemeinsam mit der Besatzung des Rettungswagens. Anschließend begleitete die Crew den schwer erkrankten Patienten im Rettungswagen in die Neurologische Klinik des Schwarzwald-Baar Klinikums in Villingen-Schwenningen.

Quelle: DRF, http://www.drf.de/news.html

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?