14 verletzte Polizisten bei Autobahnunfall


Deggendorf (pol) – Gestern um 13.20 Uhr kam es auf der A 92, Fahrtrichtung Deggendorf, zwischen den Anschlussstellen Freising Mitte und Freising Ost zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem ein Werttransportfahrzeug und drei Polizeifahrzeuge beteiligt waren. Insgesamt 16 Personen wurden verletzt.

Soweit die für die Unfallaufnahme zuständige Verkehrspolizeiinspektion Freising bislang ermitteln konnte, hatte ein Mannschaftsbus der Bereitschaftspolizei aus München eine Reifenpanne. Drei weitere Polizeifahrzeuge der gleichen Einheit folgten deshalb auf den Pannenstreifen. Die Situation wurde mit Blaulicht und Warnblinkanlage abgesichert. Der Verkehr auf der zweispurigen Fahrbahn verlangsamte sich.

Der 27-jährige Fahrer eines nachfolgenden österreichischen Werttransporters dürfte zu spät auf die Situation aufmerksam geworden sein. Er bremste sehr stark und geriet so mit seinem VW-Transporter ins Schleudern. Bevor das Fahrzeug sich auf der Fahrbahn überschlug, prallte der Transporter seitlich gegen ein Polizeifahrzeug und schob zwei weitere aufeinander. Infolge des Unfalles wurden die beiden Insassen im Werttransporter schwer verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert. 14 Polizeibeamte in den Mannschaftsbussen erlitten ebenfalls Verletzungen und kamen in verschiedene Krankenhäuser.

Die Fahrbahn der A 92 wurde total gesperrt. An der Unfallstelle waren zwei Notärzte, etliche Rettungswagen, zwei Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Hinzu kamen sechs Fahrzeuge der Feuerwehr Freising mit 30 Mann Besatzung.

One Response to “14 verletzte Polizisten bei Autobahnunfall”

  1. Lutz P. on März 30th, 2012 09:42

    Hm…blöder Unfall. ABER: Sollten die Polizisten nicht auch, wie immer gefordert, den Pannenwagen, wie auch die anderen wartenden Fahrzeuge verlassen und hinter die Leitplanke verschwinden ????

    Desweiteren kann man nun auch wieder nachdenken, ob der Fahrer des Werttransporters mit dem Fahrzeug in der Situation überhaupt hätte klarkommen können. Die Dinger sind so hecklastig und schwer (wie RTW´s ja auch) und man solle nun schonwieder über Fahrsicherheitstrainings nachdenken, oder ??

    Grüße…Lutz P.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?