14-Jährigen aus Schwimmbecken gerettet


Erlenbach/Main (pol) – Der Aufmerksamkeit mehrerer Kinder und der schnellen Hilfe von Erwachsenen ist es zu verdanken, dass am Mittwochabend (10.07.2013) ein Badeunfall im Erlenbacher Schwimmbad vermutlich ohne schwerwiegende Folgen geblieben ist.

Gegen 19:20 Uhr war einigen Kindern aufgefallen, dass ein14-Jähriger, der im Schwimmbecken tauchen wollte, nicht mehr auftauchte. Die Kinder riefen daraufhin laut um Hilfe. Dadurch wurde auch ein Mann auf den Vorfall aufmerksam. Der 40-Jährige überlegte nicht lange, sprang sofort ins Becken und holte den unter Wasser treibenden Jungen an den Beckenrand.

Glücklicherweise befanden sich unter den Badegästen auch zwei Ärzte, die zusammen mit der Schwimmmeisterin sofort zu Hilfe eilten. Da zunächst weder Puls- noch Herzschlag feststellbar waren, begannen die Mediziner sofort mit Reanimationsmaßnahmen. Den Ersthelfern gelang es nach mehreren Versuchen, den Jugendlichen erfolgreich zu reanimieren. Er wurde nach der Erstversorgung vom Rettungsdienst in das Aschaffenburger Klinikum gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?