12 Verletze bei Unfall mit Hafenbarkasse


Hamburg (ots) – Am Samstagmittag kollidierte die Hafenrundfahrtbarkasse “Ruth” mit dem Schleusentor der Ellerholzschleuse. Dabei wurden 11 Fahrgäste und die Schiffsführerin (39) verletzt, neun von ihnen mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Barkasse “Ruth” fuhr vom Ellerholzhafen kommend in die südliche Schleusenkammer der Ellerholzschleuse ein. An Bord befanden sich 51 Fahrgäste. Im Schleusenbecken kollidierte die Barkasse mit dem Schleusentor. Durch den Zusammenstoß wurden 11 Fahrgäste und die Schiffsführerin verletzt. Die Schiffsführerin und neun Fahrgäste wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An der Barkasse und an dem Schleusentor entstand Sachschaden.

Nach ersten Ermittlungen der Wasserschutzpolizei lag ein technischer Defekt an der Umsteueranlage der Maschine vor. Die Schiffsführerin wollte die Maschine in der Schleusenkammer ausgekuppeln, die Schiffsschraube drehte jedoch weiter auf “voraus” und die Barkasse machte somit weiter Fahrt in Richtung Schleusentor, bis sie mit dem Schleusentor kollidierte. Die Barkasse “Ruth” wurde für weitere technische Untersuchungen zum Ponton des Wasserschutzpolizeikommissariates 2 geschleppt. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?