12-Jähriger von Zug erfasst und getötet


Burkunstadt (pol) – Bei einem Unfall kam am Mittwochnachmittag ein Schüler aus Burgkunstadt ums Leben, nachdem ihn kurz vor dem Bahnhof ein Personenzug der Linie Kulmbach/Marktzeuln erfasst hatte. Ein zweiter Junge erlitt einen Schock, blieb aber körperlich unverletzt und rannte nach Hause.

Die Jungs hielten sich ersten Ermittlungen zufolge gegen 15.15 Uhr an den Gleisen in der Nähe der Mühlbachbrücke auf, als der Personenzug in Fahrtrichtung Burgkunstadt nahte. Während ein 13-Jähriger die Gleise noch überqueren konnte, wurde der 12-Jährige vom Zug erfasst und sofort getötet. Der Zugführer erlitt einen Schock.

Die Bahnlinie wurde umgehend gesperrt, Notfallmanager der Bahn, Rettungskräfte, Polizei und mehrere Notfallseelsorger nahmen die Arbeit auf.

Aufgrund der Sperrung der Bahnstrecke mussten die Passagiere des Unfallzuges auf einen anderen Zug geleitet werden, der die Fahrgäste nach Marktzeuln brachte.

2 Responses to “12-Jähriger von Zug erfasst und getötet”

  1. oana on September 21st, 2012 21:12

    oh mein gott das so was pasiren mus die zuge hört man heut zu tade aber auch nicht

  2. Jörn on September 24th, 2012 09:50

    @oana: Bitte in Zukunft Ihren Text nochmals lesen, bevor Sie ihn abschicken. Ich habe selten so viele Rechtschreibfehler in einem einzigen Satz gelesen… 😉

    Zum eigentlichen Thema: Das Problem, liebe(r) „oana“, sind nicht zu leise Züge, das Problem ist fehlendes Gefahrenbewusstsein bei Kindern – und Erwachsenen. Denn das Überschreiten von Gleisen ist aus gutem Grunde verboten…

    Ärgerliche Grüße aus dem Südwesten

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?