11. KTQ-Forum: Qualitätsmanagement vielseitig diskutiert


 Berlin (pm) – Unter dem Motto „Personalführung und Personalentwicklung“ fand am 23. und 24. September 2011 das 11. KTQ-Forum in Berlin statt. Rund 400 Fachleute des deutschen Gesundheitswesens sowie Brancheninteressierte informierten sich in zahlreichen Vorträgen zum Thema Qualitätsmanagement sowie zum Schwerpunktthema Personal und diskutierten im Rahmen vertiefender Workshops.

Höhepunkte der Veranstaltung waren die Präsentation des neuen KTQ-Verfahrens zur Zertifizierung von Rettungsdiensten sowie die Verleihung des KTQ-Awards 2011.

Der Auftakt des 11. KTQ-Forums, das durch Dr. Bernd Metzinger, Vorsitzender des KTQ-Gesellschafterausschusses und Geschäftsführer bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft, eröffnet wurde, stand ganz im Zeichen aktueller Themen im Qualitätsmanagement. Der Hauptredner Professor Dr. Christian Schmidt, Medizinischer Geschäftsführer der Kliniken der Stadt Köln gGmbH, skizzierte den Prozess „Von der Personalverwaltung zur Personalentwicklung“.

Außerdem wurde die „KTQ-Zertifizierung im Rettungsdienst als Basis der bereichsübergreifenden Qualitätssicherung im Gesundheitswesen“ erstmals präsentiert. Professor Dr. Peter Sefrin berichtete in diesem Zusammenhang über die Umsetzung und den Nutzen für Rettungsdienste.

Das neue KTQ-Verfahren zur Zertifizierung von Rettungsdiensteinrichtungen soll künftig bei Ausschreibungen der Rettungsdienstträger ein relevantes Auswahlkriterium sein. Damit möchte KTQ eine geschlossene Qualitätskette von der Erstversorgung bis zur Rehabilitation schaffen. „Namhafte Experten der KTQ-Arbeitsgruppe ‘Rettungsdienst’ haben das neue Verfahren gemeinsam mit Partnern aus der Praxis erarbeitet“, erläuterte KTQ-Geschäftsführerin Gesine Dannenmaier den Prozess der Entwicklung des Kriterienkatalogs.

Ein besonderer Höhepunkt des diesjährigen KTQ-Forums war die Verleihung des KTQ-Awards 2011 an das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin für sein berufsgruppen- und hierarchieübergreifendes Führungskonzept.

One Response to “11. KTQ-Forum: Qualitätsmanagement vielseitig diskutiert”

  1. sven weinert on September 25th, 2011 08:58

    solange in deutschland rettungssaitäter bei einer 48 std. woche mit 1050 euro netto/monat nach hause gehen, solange wird es auch keine einheitliche qualität geben. finde es schon erschreckend wie wenig uns allen ein guter krankentransport wert ist … da soll medinisch geschultes personal den transport eines kranken menschen sicherstellen, und dann müssen sich genau diese helden des alltags sorgen um ihre existens und der ihrer familien machen … verarmter sozialstaat – deutschland

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?