100 Einsätze pro Tag beim Rettungsdienst Augsburg


(Foto: BRK)Augsburg (BRK) – Durchschnittlich 100 Einsätze pro Tag hat der Rettungsdienst des BRK-Kreisverbandes Augsburg-Stadt im vergangenen Jahr geleistet.

Allein die Notarzteinsatzfahrzeuge am Zentralklinikum und in Augsburg-Haunstetten rückten 2009 durchschnittlich 25mal am Tag aus.

Das geht aus der aktuellen Rettungsdienstbilanz des Bayerischen Roten Kreuzes Augsburg-Stadt hervor, welche der Leiter des BRK-Rettungsdienstes, Lothar Ellenrieder, dieser Tage in Augsburg vorgestellt hat.

Wie wichtig der Rettungsdienst des BRK-Kreisverbandes Augsburg-Stadt für die Bevölkerung ist, lässt sich schon allein an den Zahlen der jetzt vorgelegten Einsatzbilanz ablesen. 36.693 Mal waren die Rettungskräfte der Hauptrettungswache an der Berliner Allee in Augsburg sowie den Stellplätzen am Augsburger Zentralklinikum und in Augsburg-Haunstetten im vergangenen Jahr im Einsatz, um Leben zu retten und kranke oder verletzte Menschen medizinisch zu versorgen. Damit liegen die Einsatzzahlen leicht über dem Vorjahresniveau.

In einer bayernweiten Analyse wurde 2009 festgestellt, dass die Hauptrettungswache an der Berliner Allee die am stärksten frequentierte Rettungswache in ganz Bayern ist. Gleichzeitig gehört die Hauptrettungswache auch zu den größten Wachen in Süddeutschland.

Krankentransportzahlen steigen

2009 wurden 13.232 Krankentransporte (2008: 12.931) durchgeführt. Auch hier steigen die Zahlen. Krankentransportwagen sind für die Notfallversorgung ausgestattet und werden im Stadtgebiet Augsburg auch für Notfälle eingesetzt, wenn kein Rettungswagen mehr zur Verfügung steht. Der Anstieg bei den Krankentransporten ist auf die Spezialisierung von Kliniken und  mehr ambulante Behandlungen zurückzuführen. Nach wie vor zeigt sich auch die Auswirkung der demografischen Entwicklung. Es gibt immer mehr ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen, welche für Transporte die Hilfe des qualifizierten Krankentransportes benötigen.

Rettungsdienst des BRK Augsburg-Stadt

Die Zuständigkeit des Rettungsdienst im BRK Augsburg-Stadt erstreckt sich primär auf das Stadtgebiet Augsburg, sowie subsidiär auf Teile der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg. Zu Bewältigung seiner Aufgaben hält der Rettungsdienst des BRK Augsburg an der Hauptrettungswache an der Berliner Allee sechs Rettungswagen und elf Krankentransportwagen vor. Zusätzlich ist ein Reserve-Notarzteinsatzfahrzeug in der Berliner Allee stationiert. Am Standort in Augsburg-Haunstetten ist ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Krankentransportwagen stationiert sowie am Notarztstandort am Augsburger Zentralklinikum ein Notarzteinsatzfahrzeug unter an einem halben Tag ein Rettungswagen. Insgesamt sind im Rettungsdienst des BRK Augsburg-Stadt 135 Rettungsdienstmitarbeiter haupt- und ehrenamtlich beschäftigt. Die Notarzteinsatzfahrzeuge werden auch in weiten Teilen des Augsburger Landkreises und der umliegenden Region eingesetzt.

Rettungsdienst in der Stadt Augsburg

Neben dem Bayerischen Roten Kreuz als größtem Leistungserbringer im Rettungsdienst und einzigem Betreiber eines Notarztsystems der Fuggerstadt sind ein privates Unternehmen und der Malteser Hilfsdienst im südlichen Teil der Stadt und die Johanniter Unfallhilfe im westlichen Stadtgebiet am Rettungsdienst beteiligt. Diese betreiben jeweils kleinere Wachen an ihren Standorten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?