„Loreley“ rettet Person im Rhein


Die MS Loreley fungierte am Montag ausnahmsweise als Rettungskreuzer (Foto: Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt AG)Mainz (BF/rd.de) – Am Montagvormittag wurde der Polizei in Mainz eine Person gemeldet, die von der Theodor-Heuss-Brücke gesprungen sei und nun im Wasser treibe. Das Passagierschiff „Loreley“ ließ ein Beiboot zu Wasser und rettete schneller als die Feuerwehr.

Der Legende nach wurde die hübsche Loreley ja fielen abgelenkten Rheinschiffern zum Verhängnis. Am Montag jedoch wurde die MS Loreley der Köln-Düsseldorfer Rheinschifffahrt zum Rettungskreuzer. Noch während die Feuerwehr Mainz mit Feuerwehrbooten und Tauchern zur Theodor-Heuss-Brücke auslief, war das Passagierschiff der Köln-Düsseldorfer zur Stelle.

Der aufmerksame Kapitäns der Loreley ließ das Beiboot zu Wasser. So konnte die Person in das Boot gezogen werden. Im Anschluss brachten sie die gerettete Frau an das Ufer in Höhe des Kaisertores. Dort wurde sie dann von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst entgegen genommen und versorgt.

Gründe, weshalb die Frau von der Brücke ins Wasser gefallen ist, konnten noch nicht ermittelt werden. Aufgrund starker Erschöpfungserscheinungen wurde sie vom Rettungsdienst in ein Mainzer Krankenhaus gebracht.

(Foto: Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt AG)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?