„Geisterfahrer“ verursacht tödlichen Unfall auf BAB 7


Hannover (ots) – Eine bislang unbekannte Frau war am Donnerstagabend auf der Autobahn 7 auf der Richtungsfahrbahn Kassel mit einem VW Polo als “Geisterfahrerin” unterwegs. In Höhe Mellendorf (Wedemark) kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Volo.

Wie die Polizei mitteilte, befand sich die Frau gegen 23:40 Uhr zwischen Großburgwedel und dem Autobahndreieck Hannover-Nord. Laut Zeugenaussagen war sie auf der südlichen Richtungsfahrbahn Richtung Hamburg unterwegs. Wenig später befuhr sie im Bereich Mellendorf den Standstreifen und wechselte dann nach dem Passieren des Parkplatzes Osterriehe vom Standstreifen über alle drei Spuren auf den – aus ihrer Sicht gesehenen – rechten Fahrstreifen. Hier stieß die Frau frontal mit einem Volvo XC 60 zusammen.

In dem Volvo befand sich eine fünfköpfige Familie aus Schweden. Die Polo-Fahrerin erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der 25-jährige Fahrer des Volvo und sein Beifahrer (24 Jahre) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ein weiterer Mitfahrer (51 Jahre) und zwei Mitfahrerinnen (47 und 12 Jahre alt) erlitten schwere Verletzungen. Alle fünf wurden vom Rettungsdienst versorgt und dann zur weiteren medizinischen Behandlung mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

One Response to “„Geisterfahrer“ verursacht tödlichen Unfall auf BAB 7”

  1. Jens Jassens via Facebook on April 30th, 2012 10:28

    Das ganze ist schon in der Macht vom 13.04.12 passiert…

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?