Zwei Tote beim Berglauf auf der Zugspitze


Garmisch-Partenkirchen (BRK) – Beim jährlichen Berglauf auf die Zugspitze kam es wenige hundert Meter unter dem Ziel zu zwei Todesfällen auf der Strecke. Etwa 600 Läufer starteten in Ehrwald, um die 16 km lange Strecke mit 2200 Höhenmeter auf die Zugspitze zu bewältigen.

Zwei der männlichen Läufer verausgabten sich bis zur völligen Erschöpfung, brachen zusammen und verstarben noch auf der Zugspitze. Die sofort eingeleiteten Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Sechs Läufer mussten medizinisch versorgt werden und wurden ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht, es besteht keine Lebensgefahr.

Der Lauf hat dieses Jahr zum achten mal stattgefunden. Bisher mussten durch die Einsatzkräfte lediglich kleinere Blessuren versorgt werden.

Quelle und weitere Fotos: http://www.bergwacht-bayern.org/77.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=1652&tx_ttnews[backPid]=14&cHash=a7986a52db 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?