Umfrage zu mechanischen Thoraxkompressions-Systemen


Bremen (rd.de) – Mechanische Reanimationshilfen, die dem Team die Arbeit der Thoraxkompression abnehmen, drängen seit einigen Jahren in den deutschen Rettungsdienst. Zu recht? Es gibt gute Gründe, die sowohl dafür als auch dagegen sprechen. Uns interessieren Ihre Erfahrungen. Deshalb bitten wir Sie, an unserer Online-Umfrage teilzunehmen. Die Ergebnisse werden im Rettungs-Magazin, voraussichtlich Ausgabe 1/2013, veröffentlicht.

Die aktuellen ERC-Leitlinien empfehlen eine Drucktiefe von 5 cm bei einer möglichst ununterbrochenen Frequenz von 100 Kompressionen je Minute. Um diese körperlich anstrengende Arbeit zu meistern, greifen einige Rettungsdienste in besonderen Situationen auf spezielle Geräte zurück, die die Thoraxkompression übernehmen. Gehört Ihr Rettungsdienst eventuell auch dazu? Und haben Sie selbst vielleicht auch schon mit einem solchen Apparat gearbeitet?

In unserer Online-Umfrage möchten wir von Ihnen unter anderem wissen, wie Ihre grundsätzliche Einstellung zu solchen Hilfsmitteln ist, wie Thoraxkompressions-Systeme in Ihre Rettungsdienststruktur eingebunden sind und welche Erfahrungen Sie persönlich bereits mit dieser Reanimationshilfe gemacht haben. Die Teilnahme erfolgt selbstverständlich anonym.

Die Umfrage wurde zwischenzeitlich beendet!

(Foto: AAT)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?