Tödliche Badeunfälle: Männer besonders oft betroffen


Hannover (TK) – 58 Menschen sind im vergangenen Jahr in Niedersachsen ertrunken – bundesweit waren es 410. Besonders Männer scheinen überdurchittlich oft Opfer von Badeunfällen zu werden, teilte die Techniker Krankenkasse (TK) mit.

Im Ländervergleich liegt Niedersachsen auf Platz 2, hinter Bayern mit 78 tödlichen Badeunfällen und vor Baden-Württemberg mit 51 Badeunfällen.
 
Wie die Techniker Krankenkasse am Dienstag in Hannover mitteilt, sind damit in Niedersachsen rund sechs Prozent weniger Menschen beim Badespaß ums Leben gekommen als im Vorjahr. Ein Grund dafür ist laut Experten, der kühle und regenreiche vergangene Sommer 2011.
 
Die meisten Badeunfälle mit tödlichem Ausgang ereignen sich überwiegend an unbewachten Flüssen und Seen sowie in Kanal- bzw. Hafenbecken. Vor allem scheinen die Männer besonders risikobereit und leichtsinnig zu sein: Denn bei rund 80 Prozent der tödlichen Badeunfällen waren Männer betroffen.
 
Die TK rät jetzt zu besonderer Vorsicht, denn im August passierten die meisten Badeunfälle – etwa jeder siebte tödliche Unfall ereignete sich in diesem Monat.
 
Positiv sieht die TK, dass die Zahl der ertrunkenen Kinder bis 15 Jahre um 40 Prozent gesunken ist. Erwachsene Begleiter der Kinder sollten stets aufmerksam sein, wenn die Kleinen im Wasser sind.

(Foto: DLRG)

2 Responses to “Tödliche Badeunfälle: Männer besonders oft betroffen”

  1. Klaus-G. Hofmann on August 23rd, 2012 17:16

    Wer sich mit diesem traurigen Thema näher beschäftigen möchte, kann unter

    http://www.dlrg.de/medien/pm-ertrinkungsstatistik.html

    die meistens im Mäz veröffentlichte und mit verschiedenen Auswertungen versehene Ertrinkungsstatistik der DLRG ansehen. Auch ist ein Vergleich der Statistikjen bis zurück in das Jahr 2007 möglich.

  2. Barbara Lukaschewsky on August 23rd, 2012 20:53

    … Und vielerorts können DLRG Stationen nur noch unregelmäßig besetzt werden ,weil es immer weniger ( Freiwillige ) Helfer gibt . Da bleibt nur zu hoffen ,daß diese traurige Statistik sich nicht wieder erhöht . .

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?