Startschuss für die „Helfende Hand 2014“


Berlin (IM) – Seit 1. März 2014 können sich alle Helferinnen und Helfer, die im Bevölkerungsschutz aktiv sind, um den Förderpreis des Bundesinnenministeriums „Helfende Hand 2014“ bewerben oder Projekte vorschlagen. Gesucht werden Ideen und Projekte, die das Interesse für ein freiwilliges Engagement im Bevölkerungsschutz wecken. Vorgeschlagen werden können auch Unternehmen, die den ehrenamtlichen Einsatz ihrer Mitarbeiter in besonderer Weise unterstützen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Juli 2014.

Der Förderpreis „Helfende Hand“ ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert. Er soll das ehrenamtliche Engagement von Gruppen oder Einrichtungen im Bevölkerungsschutz bekannt machen.

Das Symbol der „Helfenden Hand“ steht dabei für das, was das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz für die Gesellschaft leistet: zuverlässige Hilfe im Notfall durch Helfer, die anpacken. Ebenso verkörpert es Zusammenarbeit und Zusammenhalt, denn viele Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter und schaffen so die Basis für ihr Engagement. Darüber hinaus symbolisiert der Preis die dankend gereichte Hand aller Menschen, die durch Freiwillige im Bevölkerungsschutz Hilfe erfahren haben.

Wer mehr über frühere Gewinner-Projekte wissen möchte, kann sich auf der neu gestalteten Website der „Helfenden Hand 2014“ informieren. Hier steht den Nutzern eine Projektdatenbank zur Verfügung, in der erfolgreiche Projekte nach verschiedenen Kriterien gesucht und angezeigt werden können.

Die Onlinebewerbungsformulare sowie alle weiteren Informationen rund um den Preis finden Sie hier.

(07.03.2014; Foto: Bundesinnenministerium)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?