Sonntag ist „Tag der Seenotretter“


Bremen (DGzRS) – Essen und Trinken, Musik und Filme und natürlich die Seenotretter „zum Anfassen“
– am Sonntag ist es wieder so weit. Auf DGzRS-Stationen an Nord- und Ostseeküste, auf einigen Inseln und in der Zentrale der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger findet von 10 bis 17 Uhr der „Tag der Seenotretter“ statt. Erstmals wird auch auf das Gelände der Zentrale der DGzRS in der Werderstraße 2, 28199 Bremen-Neustadt eingeladen.

In der SAR-Schule wird hier unter Anleitung von  DGzRS- Schulungskapitänen am Simulator eine Einsatzfahrt geboten, bei der der Besucher selbst Schiffsführer ist.Wachleiter der Seenotleitung informieren über die Arbeit im Maritime Rescue Co-ordination Centre (MRCC).

 
In „Bremens kleinstem Kino“ laufen nonstop spannende Filme über die Arbeit in Nord- und Ostsee.
Auf dem DGzRS- Gelände werden maritime Raritäten, Tauwerk und Artikel aus dem BaSAR verkauft. Der Museums-Seenotkreuzer H.J. KRATSCHKE kann besichtigt werden. Das ehemalige Tochterboot „Eiswette von 1829“ wird zusammen mit einer Foto-Ausstellung zu dieser Rettungseinheit präsentiert.

Bei einer Tombola gibt es Interessantes zu gewinnen – zum  Beispiel eine Mitfahrt auf einem Seenotkreuzer im Spätsommer.

Die Modellbaufreunde der „Arbeitsgemeinschaft 1:10“ stellen Ihre Großmodelle von Seenotkreuzern und Seenotrettungsbooten vor.

Die Gelegenheit, auf den Stationen von den Besatzungen der DGzRS Informationen aus erster Hand zu erhalten, nutzen immer mehr interessierte Menschen, vor allem aus dem Binnenland. Mit ein bisschen Glück kann man sogar auf einigen Stationen an einer „kleinen Hafenrundfahrt“ auf dem Seenotrettungsboot teilnehmen. „Open ship“ heißt es natürlich auch auf zahlreichen Seenotkreuzern. Natürlich bleibt die Einsatzbereitschaft gewährleistet. Das Programm an Land bietet dann ausreichend Abwechslung.

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm ist im Internet unter www.seenotretter.de veröffentlicht.

Folgende Stationen nehmen am Tag der Seenotretter teil:

An der Nordseeküste:
(SK = Seenotkreuzer; SRB = Seenotrettungsboot)

Station Borkum – Open Ship,
Station Horumersiel – ab 14.00 Uhr (zusammen mit SK VORMANN STEFFENS / Station Hooksiel),
Station Wilhelmshaven im Außenhafen Varel,
Station Bremerhaven – Seebäderponton (zusammen mit SRB HERMANN ONKEN / Station Fedderwardersiel),
Station Cuxhaven,
Station Helgoland – Rettungsschuppen Helgoland,
Station Brunsbüttel,
Station Büsum (zusammen mit SRB PAUL NEISSE / Station Eiderdamm)
Station Nordstrand – Strucklahnungshörn,
Station List – (zusammen mit SRB HORST HEINER KNETEN / Station Hörnum),

An der Ostseeküste :

Station Langballigau,
Station Gelting,
Station Schleswig,
Station Maasholm – (zusammen mit SRB KARL VAN WELL / Station Damp),
Station Eckernförde – Hafen Eckernförde,
Station Laboe – (zusammen mit SRB MARIE LUISE RENDTE / Station Schilksee),
Station Fehmarn/Großenbrode,
Station Grömitz – (zusammen mit SRB CREMPE / Station Neustadt),
SAR-Schule Neustadt/Holstein
Station Timmendorf / Insel Poel (nicht zu verwechseln mit Timmendorfer Strand!) mit Reserve-SK VORMANN JANTZEN,
Station Kühlungsborn – Hafen,
Station Warnemünde,
Station Wustrow – Hafen,
Station Prerow/Wieck – Hafen,
 Station Glowe – Hafen,
Station Sassnitz – Hafen,
Station Lauterbach – Hafen,
Station Stralsund – Hafen,
Station Freest – Hafen,
Station Ueckermünde – (zusammen mit SK FRITZ BEHRENS / Station Greifswalder Oie und SRB HECHT / Station Zinnowitz),

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?