So pflegen Sie Ihre Hände richtig


Hamburg (bgw) - In vielen Berufen müssen die Hände einiges mitmachen. Zahlreiche Arbeitnehmer reagieren darauf mit trockener, rissiger Haut, Ekzemen und Allergien. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gibt Tipps, wie man mit richtiger Hautpflege das Risiko reduzieren kann. Nicht nur bei häufigem Kontakt mit Schmutz und Chemikalien, sondern auch mit Wasser ist die Haut gefährdet. „Dadurch verliert sie ihre Barrierefunktion und wird durchlässig für Schadstoffe“, erläutert Dr. Ute Pohrt, Arbeitsmedizinerin bei der BGW. „Daher ist es notwendig, die Hände davor zu schützen, zum Beispiel durch Handschuhe." Aber auch das ist nicht völlig unproblematisch - wenn die Hände schwitzen und sich im Handschuh bei längeren Tragezeiten Feuchtigkeit staut. Wichtig ist deshalb in jedem Fall, die Hände professionell zu pflegen. Die BGW, mit über sechs Millionen Versicherten eine der größten gesetzlichen Unfallversicherungen in Deutschland, gibt folgende Tipps: 1. Wählen Sie mit Hilfe eines Arbeitsschutzexperten geeignete Schutzhandschuhe aus und tragen Sie sie nur so lange wie nötig. 2. Cremen Sie vor hautbelastenden Tätigkeiten die Hände mit einer Hautschutzcreme ein. Die Auswahl der passenden Creme hängt von der Tätigkeit und vom Hauttyp ab. Lassen Sie sich von einem Hautarzt beraten. 3. Tragen Sie während der Arbeit keinen Schmuck an Händen und Unterarmen. Ringe und Armbänder erhöhen die Verletzungsgefahr und erschweren das Eincremen. 4. Verwenden Sie in den Pausen und nach Arbeitsende zusätzlich eine ausreichend fetthaltige und gut einziehende Pflegecreme oder Lotion. 5. Massieren Sie sowohl die Schutz- als auch die Pflegecreme gründlich in Finger, Fingerzwischenräume, Fingerkuppen, Nagelfalze und Handrücken ein. 6. Wählen Sie möglichst Produkte ohne Duftstoffe, da diese häufig Allergien auslösen. 7. Waschen Sie Ihre Hände so schonend und selten wie möglich. Verwenden Sie hautneutrale Waschlotionen (Syndets mit pH-Wert 5,5) ohne Reibemittel. Trocknen Sie danach die Hände gut ab, auch in den Fingerzwischenräumen, und cremen Sie sie wieder gründlich ein.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?