Skills-Training für Notfallsanitäter


Skills-Training für Notfallsanitaeter_580Bremen (rd_de) – Notfallsanitäter sollten eine Reihe von Fertigkeiten (Skills) beherrschen, um ihren Job sicher ausüben zu können. Sie müssen zum Beispiel genauso Perfusoren bedienen wie die gängigen Beatmungsformen kennen. Ein intraossärer Zugang sollte für sie keine unüberwindbare Hürde darstellen. Und die Notarzt-Assistenz beim Legen einer Thoraxdrainage oder der Laryngoskopie werden ebenfalls gefordert. In unserem eDossier „Skills-Training für Notfallsanitäter“ stellen erfahrene Praktiker die wichtigsten Techniken vor.

Das 43 Seiten umfassende eDossier „Skills-Training für Notfallsanitäter“ enthält folgende Fachbeiträge:

•    Thoraxdrainage, u.a.: Wie entsteht ein Pneumothorax? Was sind die wichtigsten Basismaßnahmen? Welche Gefahren bestehen bei einer Punktion? So wird eine Drainage gelegt
•    Beatmungsformen, u.a.: Welche Patienten müssen beatmet werden? Unterschied Invasive und nichtinvasive Beatmung; Einleitung einer invasiven Beatmung; Beatmung auf Intensivtransporten; assistierte Beatmungsverfahren
•    Laryngoskopie und Absaugen, u.a.: die wichtigsten Laryngoskop-Arten; neue Alternative: Videolaryngoskope; Vorbereitung des Patienten; Absaugen der Atemwege
•    Reposition von Gelenken, u.a.: Ursachen und Symptome einer Luxation; Repositionsverfahren; Besonderheiten der Patella-, Schulter-, Ellenbogen-, Hüftgelenk- und Sprunggelenkluxation
•    ZVK-legen, u.a.: Welche Unterschiede bestehen bei zentralvenösen Kathetern? Die wichtigsten Indikationen und Zugangswege; klassische Komplikationen
•    Umgang mit Perfusoren, u.a.: unterschiedliche Bauformen von Spritzenpumpen; klassische Medikamente für die Perfusor-Anwendung; sicherheitstechnische Aspekte; Probleme durch Verstopfung, Lageveränderung oder Bolusgabe; Inkompatibilitäten; typische Fehler
•    Medikamentengabe, die klassischen Applikationsformen: intravenös, rektal, nasal, endobrochial, sublingual, subkutan, intramuskulär und oral
•    intraossärer Zugang, u.a. mit den „neuen“ Punktionsstellen proximaler Humerus und distaler Femur

Alle wichtigen Fertigkeiten erläutern erfahrene Notfallmediziner in diesem eDossier – praxisnah, kompakt und leicht verständlich. Laden Sie das eDossier „Skills-Training für Notfallsanitäter“ hier herunter.

(Text: Lars Schmitz-Eggen, Rettungsassistent, Chefredakteur Rettungs-Magazin und www.rettungsdienst.de; Symbolfotos: Markus Brändli; zuletzt aktualisiert: 03.07.2017)
[1284]

Skills-Training fuer Notfallsanitaeter_Titel_100Skills-Training für Notfallsanitäter:
•    Umfang: 43 Seiten
•    Dateigröße: ca. 4,3 MB/PDF-Format
•    Beiträge aus Rettungs-Magazin 5/2014, 2/2015, 4/2015, 6/2015 und 2/2016

3 Responses to “Skills-Training für Notfallsanitäter”

  1. Krause on Januar 9th, 2017 20:01

    Welcher RD Mitarbeiter assistiert bitte fast täglich Thoraxdrainagen? Kommt der Autor eigentlich aus der Praxis ?

  2. Hanseretter on Januar 10th, 2017 15:31

    Man muss echt unterscheiden, wo man tätig ist. Ich habe noch keine präklinische Thoraxdrainage und ZVK erlebt. Ein einziges Mal wurde ein Medikament in einem Notfall per Perfusor appliziert. Das NEF kam auch von Auswärts. Und so gibt es viele regionale Unterschiede, die heutzutage in Ausbildungen überhaupt keine Berücksichtigungen mehr finden.

  3. Lars Schmitz-Eggen on Januar 18th, 2017 09:34

    Wir haben die bemängelte Aussage zu den Thoraxdrainagen im Text zwischenzeitlich relativiert. Bei den vorgestellten Skills handelt es sich übrigens um Forderungen, die im Rahmen des Pyramidenprozesses von leitenden deutschen Notfallmedizinern im Zusammenhang mit der Qualifikation von Notfallsanitätern erhoben werden.

    @Krause: ja, kommt er 😉

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?