Sanitäter schnupperten Rosenduft


Steinfurth (DRK) – Zur festen Tradition geworden ist es mittlerweile schon, dass die DRK Bereitschaft und die Fernmeldegruppe Mücke die DRK Ortsvereinigung Bad Nauheim beim Steinfurther Rosenfest unterstützt.So begaben sich auch am vergangenen Sonntag zehn Helferinnen und Helfer des DRK Mücke auf den Weg in das Wetterauer Rosendorf, um den Höhepunkt des Rosenfestes – den sonntäglichen Rosenkorso – sanitäts- und fernmeldedienstlich abzusichern.

Die Fernmeldegruppe unter der Leitung von Veit-Hans Borgmann baute diesbezüglich bereits am Sonnabend zuvor entsprechende Feldkabel auf, um die Einsatzkommunikation im Bereich Draht zu unterstützen. Während des Umzuges selbst besetzte die Fernmeldegruppe Mücke die Vermittlung.

Die Sanitäter wurden in drei Fußtrupps eingeteilt und im Steckenbereich eingesetzt. Dabei wurde eine mitgeführte Fahrtrage für den Transport von  Verletzen eingesetzt. Die Leitung der DRK Bereitschaft lag an bei diesem Dienst bei Ulf-Immo Bovensmann und Marco Kratz. Die Sanitäter des DRK hatten mehrere Patienten von Übelkeit bis hin zu Problemen mit dem Herz zu versorgen.

Aufgrund der zentralen Lage des Trupps mit der Fahrtrage leisteten die Sanitäter des DRK Mücke den zahlreichen Besuchern auch Hilfe im Bereich der Orientierung. So musste mehreren Personen der Verlauf des Zuges erklärt werden, dies sogar in englischer Sprache.

Insgesamt leisteten die Helferinnen und Helfer des DRK Mücke an dem Tag über 100 Dienststunden.

Fotos: Marco Kratz/DRK. Weitere Bilder zum Festzug und Informationen über die Arbeit des Deutschen Roten Kreuz in Mücke finden Sie auch im Internet unter www.drkmuecke.de

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?