rettungsmagazinTV: Intubation als Schwerpunkt-Thema


Bremen (rd.de) – Mit dem Schwerpunktthema „endotracheale Intubation“ greift die neue Sendung von rettungsmagazinTV einen Aspekt auf, der nicht zuletzt im Zusammenhang mit dem neuen Berufsbild „Notfallsanitäter“ stark diskutiert wird. Ferner erwartet den Zuschauer ein Rückblick auf die 14. RETTmobil und aktuelle Nachrichten.

Die endotracheale Intubation ist in den meisten Fällen Sache des Notarztes. Doch auch der Rettungsassistent oder Notfallsanitäter sollte die Technik für Ausnahmesituationen beherrschen. Aber nicht immer ist es so leicht, den Tubus zügig in der Trachea zu platzieren. In der aktuellen Sendung von rettungsmagazinTV gibt es deshalb Praxis-Tipps, die im Film Schritt für Schritt demonstriert werden. Darüber hinaus wird ein neuartiges Hilfsmittel vorgestellt.

Die RETTmobil hat auch in diesem Jahr wieder einen umfassenden Überblick geliefert, was man so alles an Geräten und Fahrzeugen in den Rettungseinsatz mitnehmen kann. Manches davon ist unverzichtbar, manches ganz sinnvoll und wiederum manches bleibt einfach ein Traum. Was im Trend liegt, zeigt der Rückblick auf die 14. RETTmobil von rettungsmagazinTV.

rettungsmagazinTV ist eine Co-Produktion von Rettungs-Magazin und www.rettungsdienst.de. Die Sendungen werden ausschließlich über das Internet ausgestrahlt. Zu empfangen sind die Sendungen von rettungsmagazinTV unter anderem auf der Startseite von www.rettungsdienst.de und auf dem YouTube-Kanal von rettungsmagazinTV.

One Response to “rettungsmagazinTV: Intubation als Schwerpunkt-Thema”

  1. Olaf on August 19th, 2014 15:10

    Kann man mal sehen…verpassen würde man auch nichts. Naja immerhin werden so Jobs geschaffen

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?