Rettungs-Magazin 6/2012 erschienen


Bremen (rd.de) – Die neue Ausgabe des Rettungs-Magazins bietet wieder zahlreiche aktuelle Beiträge rund um das Rettungswesen. Unter anderem stellen wir Apps vor, die für Einsatzkräfte mit Android-Smartphones interessant sind, geben Tipps, wie Nachtschichten besser zu meistern sind, und erklären, wie im Rettungsdienst der Begriff „Feierabend“ aus rechtlicher Sicht zu verstehen ist.

Der Smartphone-Markt boomt. Zwar erreichen Hersteller wie Samsung, LG oder HTC nicht die Verkaufszahlen von Apple, aber gemeinsam sind sie stark: Android hat auch in Deutschland das Apple-Betriebssystem von der Spitze verdrängt. Grund genug, sich geeignete Android-Apps für den Rettungsdienst näher anzusehen.

Schichtdienste sind für Rettungsfachkräfte etwas Normales. Das heißt aber nicht, dass jeder sie locker wegsteckt. Mit zunehmendem Lebensalter wird es schwieriger, den natürlichen Schlafrhythmus auszugleichen. Manche Erkrankung ist auf Schichtdienst zurückzuführen. Lesen Sie im aktuellen Rettungs-Magazin, wie sich Schicht- und Nachtdienste leichter bewältigen lassen.

Einsätze kurz vor Schichtende hat keiner gern. Der Feierabend verschiebt sich dadurch schnell mal um eine Stunde nach hinten. Aber müssen solche Einsätze überhaupt übernommen werden? Arbeitsgerichte haben dazu interessante Urteile gesprochen. Wir stellen die rechtliche Seite dieses Problems dar.

Rettungs-Magazin, Ausgabe 6/2012 – jetzt am Kiosk. Natürlich können Sie das Rettungs-Magazin auch kostenlos testen oder die aktuelle Ausgabe bequem als E-Paper herunterladen.

Das Rettungs-Magazin ist eine Zeitschrift der Verlagsgruppe Ebner, Ulm. Sie ist die einzige Fachzeitschrift in der Rettungsdienstbranche, die sowohl im Abonnement als auch im Handel bundesweit erhältlich ist.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?