Nachwuchswerbung in der Schule


Hersfeld-Rotenburg (pr)- Mit einem Großaufgebot an Fahrzeugen und Einsatzkräften warben Feuerwehr und Hilfsorganisationen an der Modell- und Gesamtschule auf dem Obersberg in Bad Hersfeld um junge Mitstreiter.

Ungewöhnliches war kürzlich vor dem Haupteingang der Modell- und Gesamtschule auf dem Obersberg in Bad Hersfeld zu beobachten: Schweres technisches Gerät des THW war vorgefahren, mehrere Wagen des DRK standen zusammen, ein Boot der DLRG wurde in das Schulgebäude gezogen, und jede Menge Einsatzkräfte der Feuerwehr, des DRK, des THW und der DLRG waren eifrig damit beschäftigt, aufzubauen und zu arrangieren. Doch es war keine Übung für einen Notfall oder eine Einsatz-Simulation als Training – es war eine Demonstrations- und Aktions-Veranstaltung der ganz besonderen Art, die von den Hilfsorganisationen veranstaltet wurde.

Es ging um gemeinsame Nachwuchswerbung und die Information junger Menschen über die Arbeit derjenigen, die retten, löschen, bergen, schützen und helfen.

Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, auf dessen Initiative die Aktion zurückgeht, besuchte die Ausstellung auf dem Obersberg und sprach mit Schulleiter Karl Weber, den Rettungskräften und den Schülern. Bereits vor vier Wochen wurde im Rahmen des Projektes „Nachwuchsförderung von ehrenamtlichen in Hilfsorganisationen“ in der Brüder-Grimm-Gesamtschule in Bebra eine sehr erfolgreiche Projektwoche durchgeführt (Siehe Foto).

Keinen Aufwand gescheut

Der DRK-Kreisverband Hersfeld war bei dieser besonderen Leistungsschau vertreten. In der Aula der Schule war ein Übungsstand aufgebaut worden, an dem die jungen Leute sehr praktisch und realitätsnah Rettung und Erste Hilfe erleben konnten. Mit eingebunden war auch der Schulsanitätsdienst, und im Außenbereich zeigte die Bergwacht Geräte und Arbeit. Dirk Hewig vom DRK Bad Hersfeld und Heinrich Nitz von der Bergwacht waren sehr zufrieden mit der Resonanz bei den Jugendlichen.

Das bestätigten auch Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Thomas Specht und Michael Herlitze von der Feuerwehr Bad Hersfeld-Petersberg. Sie hatten neben den Fahrzeugen im Außenbereich einen bunten Mix aus Information, Gespräch und Gerät zusammengestellt, um den jungen Leuten die Arbeit der Wehren nahe zu bringen. Imposant dabei das schwere Spreizwerkzeug, mit dem Eingeklemmten geholfen werden kann. Aber auch der Schwerpunkt „Feuermelder“ sorgte für rege Diskussionen.

Tolle Resonanz

Auch Dirk Sandlos von der DLRG aus Bad Hersfeld, Petra Quanz vom DLRG-Kreisverband sowie Sven Möller und Frank Gutberlet vom THW Bad Hersfeld waren begeistert vom großen Interesse der jungen Leute, die aus der Gesamtschule und den Beruflichen Schulen zur Präsentation kamen und sich auf der großen Leinwand in der Aula die Filmvorträge der Organisationen anschauten.

Rege Beteiligung fand auch ein Gewinnspiel der Organisationen, bei dem insgesamt 99 Preise verlost wurden. Mehr als 200 Schüler kamen; dreiviertel von ihnen meldeten Interesse an einer der anwesenden Hilfsorganisationen an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?