Kranführer aus Kanzel gerettet


St. Martin i.I. (FF) – Am Mittwochmorgen um ca. 08.10 Uhr kam es in St. Martin i.I. (Österreich) zu einem Zwischenfall auf einer Baustelle. In der Kanzel eines Turmdrehkranes dürfte der Kranführer einen epileptischen Anfall erlitten haben. Die Kollegen am Boden wurde durch die unkontrollierten Bewegungen des Kranes auf die Notsituation des Kranführers aufmerksam, weshalb vom Polier der Notarzt verständigt wurde.

Der Polier kletterte selbst zuerst in die Kanzel, um einen Absturz des Kranführers durch die geöffnete Frontscheibe der Kanzel zu verhindern.
 
Die Feuerwehren St. Martin i.I. und Trosskolm wurden zwischenzeitlich von der Landeswarnzentrale zur Rettung der Person aus der Kanzel alarmiert. Zudem wurde von der Landeswarnzentrale die FF Ried i.I. mit der Drehleiter und der Höhenrettungsgruppe zu diesem Einsatz alarmiert.

Beim Eintreffen der FF Ried i.I. an der Einsatzstelle wurde der Kranführer bereits vom verständigten Notarzt ärztlich betreut. Die Drehleiter wurde vor dem Kran in Stellung gebracht. In einer Höhe von ca. 28 Metern konnte mit dem Rettungskorb gerade noch die Kanzel erreicht werden.

Nach der Stabilisierung des Kranführers durch den Notarzt konnte der Kranführer von den Höhenrettern im Rettungskorb sicher zu Boden gebracht werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?