Jetzt im Handel – Ausgabe 5/2010!


Foto: Rettungs-MagazinBremen (rd.de) – Das neue Rettungs-Magazin ist ab heute im Handel erhältlich. Wie immer erhalten Sie aktuelle Informationen aus den Bereichen Notfallpraxis, Medizin und Einsatzgeschehen. Themen der neuen Ausgabe sind unter anderem die Beherrschung massiver Blutungen und Hinweise zur Notfalltherapie nach Rauchgasvergiftungen. Außerdem stellen wir Ihnen die möglichen Folgen einer Ausschreibungspflicht für das Rettungsfachpersonal vor.

Starke, nicht beherrschbare Blutungen nach Außen sind im zivilen Rettungseinsatz selten. Um einen massiven Blutverlust zu stoppen, reichen herkömmliche Maßnahmen wie Kompression oder Druckverband oft nicht aus. Alternative Verfahren wendet das Militär an. Welche das sind, erfahren Sie im neuen Rettungs-Magazin.

Zirka 20.000 Menschen erleiden pro Jahr in Deutschland eine Vergiftung durch Rauchgase. Das Giftinformationszentrum-Nord in Göttingen führt derzeit eine Studie durch, an der sich Rettungsdienste aktiv beteiligen können. Ziel ist es, die Therapie nach Rauchvergiftungen zu verbessern.

Nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zur Vergabe rettungs-dienstlicher Aufgaben in Deutschland ist die Unsicherheit unter dem Rettungsfachpersonal groß. Welche Konsequenzen hat das Urteil? Wir schildern anhand eines fiktiven Sachverhalts, der auf mehreren realen Fällen basiert, wie es künftig laufen könnte.

Rettungs-Magazin, Ausgabe 5/2010 – jetzt am Kiosk. Natürlich können Sie sich das Rettungs-Magazin auch liefern lassen oder als E-Paper herunterladen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?