Facebook: Rettungsassistentin startet Hilfsaktion


Verden (DRK) – Priscilla Bessert, Rettungsassistentin des DRK-Kreisverbands Verden, wurde über Facebook für die „ALS Bucket Challenge“ nominiert. Doch statt sich einen Eimer Wasser über den Kopf zu kippen und ein paar Euros zu spenden, startete sie mit einem persönlichen Videoaufruf eine Hilfsaktion.

„Ich habe mir etwas anderes ausgedacht“, erzählt Priscilla Bessert in ihrem zweiminütigen Video. „Vielleicht finden wir jemanden mit ALS oder einer anderen Erkrankung, der ans Bett gefesselt ist, den wir irgendwo an einen schönen Ort hinfahren und damit wenigstens noch mal eine kleine Freude machen können“, so die 25-Jährige. „Damit können wir etwas Gutes tun und das ist viel besser, als sich einen Eimer Wasser über den Kopf zu kippen.“

Priscillas Video wurde binnen weniger Wochen mehrere Tausend Mal über Facebook verbreitet, und Peter Stolle aus dem Landkreis Osterholz war am Ende der „Sieger“. Zusammen mit seinen Töchtern brachten Priscilla Bessert und ihre DRK-Kollegin Andrea Becker Peter Stolle einen Tag nach dessen 58. Geburtstag nach Bremerhaven. Hier verlebten Peter Stolle und seine Töchter einen schönen Tag. Den Transport des auf einen Rollstuhl angewiesenen ALS-Patienten managte die Rettungsassistentin, indem sie sich von ihrem Kreisverband kurzerhand einen Behindertransportwagen auslieh.

„Ich will lieber selbst aktiv helfen, als anonym Geld zu spenden“, so die 25-jährige Rettungsassistentin. Deshalb hat sie weitere Pläne: Derzeit organisiert Priscilla Bessert den Umbau einer Wohnung für eine Patientin mit Multipler Sklerose aus Celle.

(26.09.2014; Foto: DRK-KV Verden)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?