Empfehlungen zur Handhabung von CO-Gaswarngeräten


D-1346-2009kkGöttingen (GIZ) – Das Giftinformationszentrum-Nord (GIZ) hat Empfehlungen zur Handhabung von Gaswarngeräten für Kohlenstoffmonoxid (CO) im Rettungsdienst veröffentlicht. Einsatzkräfte finden in der PDF-Datei Informationen unter anderem zu Grenzwerten, Erstmaßnahmen sowie zweckmäßige Warnschwellen. Das GIZ reagiert damit auf einen Trend im deutschen Rettungsdienst, nach dem immer mehr Einsatzkräfte mobile CO-Warngeräte im Einsatz bei sich führen.

Wie das GIZ mitteilt, scheint in Deutschland seit 2008 die Inzidenz von CO-Intoxikationen wieder zuzunehmen. Werde eine CO-Intoxikation nicht erkannt, erhielten die betroffenen Patienten mitunter keine adäquate Therapie, warnt das GIZ. Ferner würden die Rettungsfachkräfte selbst einer Gesundheitsgefahr ausgesetzt.

Die Göttinger Toxikologen unterstützen insofern den Trend, mobile CO-Warngeräte im Einsatz bei sich zu führen.

Die vollständigen Handlungsempfehlungen können hier nachgelesen werden.

(Foto: Dräger AG)

One Response to “Empfehlungen zur Handhabung von CO-Gaswarngeräten”

  1. Fan on Februar 6th, 2013 13:24

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?