Dunkle Wolken am Tag der Johanniter


Bonn (rd.de) – Es hätte so schön werden können, am 31.Mai 2008 beim Tag der Johanniter in Bonn. Der Landeswettkampf Erste Hilfe sollte auf verschiedenen Stationen in der Bonner Innenstadt ausgetragen werden; eine Attraktion für Groß und Klein. Doch ein Unwetter machte den Veranstaltern einen gehörigen Strich durch die Rechnung.

Pünktlich zum Beginn der Wettkämpfe, weichte ein Gewitterregen Helfer und Zuschauer ein. Die Trageübung im Geländeparcours geriet zur Schlammschlacht, Zuschauer suchten das Weite. Eine Rettungsübung auf dem Marktplatz, wurde erst gar nicht aufgebaut und eilig in die Beethovenhalle verlegt. Hunderte Helfer bei der schriftlichen Prüfung in der Bonner Universität wurden von der Unterbrechung der Aussenwettkämpfe wegen weiterer Unwetterwarnungen überrascht und in Uni-Mensa verfrachtet. „Mal etwas essen und dann weiter sehen“, so die Parole.

Doch Petrus zeigte sich unversöhnlich und so konnten tatsächlich nicht alle Wettkämpfe schnell genug ins Trockene verlegt und durchgeführt werden. Eine Enttäuschung für die Teilnehmer die so intensiv für diesen Tag trainierten und nicht minder frustrierend für die Organisatoren der Johanniter Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen die diesen Wettkampf ein Jahr lang vorbereitet hatten. Im Bonner Rathaus wurden immerhin Prüfungen beim BLS und ALS abgenommen. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit zwar, aber eben auch im Trockenen.

Allen Wetterwidrigkeiten zum Trotz, stellten die fast 1.400 Johanniter aus NRW und dem Ausland, ihr Können unter Beweis. Die jüngsten Teilnehmer – zwei Jugendmannschaften und eine Kindermannschaft mit Helfern von sieben bis acht Jahren – kamen aus dem polnischen Slupsk. Bei diesem seit 1992 alle zwei Jahre stattfindenden Landeswettkampf in Erster Hilfe, lassen sich die Helfer von den Schiedsrichtern nach einem festen Punktesystem bewerten. Die Siegmannschaften sind zudem für den Bundeswettkampf qualifiziert.

Am Abend standen die Sieger fest. In den Wettkampfgruppen belegten folgende Mannschaften jeweils den ersten Platz:

Kategorie A (min. 16 Jahre, San B2)
Regionalverband (RV) Dortmund (44,66 Punkte)

Kategorie B (12 – 15 Jahre, EH-Kurs)
RV Essen (59,50 Punkte)

Kategorie C (6 – 11 Jahre Ersthelfer von Morgen-Kurs)
RV Mittlerer Niederrhein (39,78 Punkte)

Kategorie S (min. 16 Jahre, LPN San; RS, RA, Pfleger, Ausbilder, Medizinstudenten nach Physikum)
RV Aachen-Heinsberg

Der Abschlussparty in der Bonner Beethovenhalle stand nun nichts mehr im Wege und überhaupt ließen sich die Johanniter ihren Tag in Bonn weder von Sturmböen, noch von kalten Regengüssen vermiesen. Trotz der anstrengenden Wettkämpfe, begriffen die Helfer das Prinzip der rheinischen Lebensart auf Anhieb und feierten ausgiebig. Gemein: Am Sonntag, dem Tag der Abreise, lachte die Sonne wieder.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?