DLRG sicherte Erlangen-Triathlon ab


Erlangen (DLRG) – Vergangenen Sonntag fand der alljährliche Erlanger Triathlon am Kanal statt. Erneut übernahm die DLRG Dechsendorf die Absicherung des Schwimmwettkampfes.

Da Schwimmen die erste Disziplin war, trafen sich die Helfer schon früh um 7 Uhr, um das Einsatzmaterial vorzubereiten. Mit drei Booten und vier Fahrzeugen wurde die Veranstaltung betreut.

Um 9 Uhr war der erste Start von dreien, die einmal über 1500 m und zweimal über 2000 m Distanz gingen.
Bis dahin mussten die Bojen von den DLRG-Kräften in die Kanalmitte gezogen werden, die Strecke nach Treibgut abgesucht und die Sperre des Kanals mit der Schleuse abgesprochen sein.

Insgesamt nahmen 800 Schwimmer an den drei Durchläufen teil. Eine erschöpfte Schwimmerin musste aus dem Kanal gerettet und im Fahrzeug der DLRG bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt werden. Weitere Einsätze verzeichnete die DLRG nicht.

Nachdem die Bojen wieder an Land gebracht und die Schleuse für die Schifffahrt wieder freigegeben wurde, rückten die DLRG-Kräfte zur Unterkunft am Dechsendorfer Weiher ein.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?