Bayerisches RD-Gesetz: Nur Pflegekräfte auf dem ITW?


Ausgburg (rd.de) – Die „International Association of Flight Paramedics“ (IAFP) in Deutschland warnt vor der Neufassung des bayerischen Rettungsdienstgesetzes. Sie sieht die Gefahr, dass Rettungsassistenten aus der Intensivverlegung verdrängt werden.

Für den Bereich der personellen Besetzung von Intensivtransportmitteln wurde in Art.43, Abs. 5, Satz 4 der Neufassung die Möglichkeit der Besetzung von Rettungsmitteln für den Intensivtransport mit Krankenpflegepersonal (ohne Fachweiterbildung) geschaffen; die Anwesenheit eines Rettungsassistenten sei nicht erforderlich, moniert der Verband in einer Pressemitteilung.

„Unsere bereits im Jahre 2007 während der Beratungsphase vorgebrachten, begründeten Einsprüche wurden somit leider nicht in der Neufassung berücksichtigt“, stellt Jürgen Gollwitzer, Vorstand der IAFP, in Augsburg ernüchtert fest.

In seiner Kritik macht der Verband geltend, dass dieserart besetzte Intensivtransporter zu Problemen in der Einsatzdisposition führen können, da der mit Pflegepersonal ohne RettAss besetzte ITW nicht in der Notfallrettung eingesetzt werden dürfe, obwohl hierzu nach Art. 15, Abs. 4, Satz 5 automatisch die Genehmigung vorliegen würde und zumindest in der Spitzenabdeckung ein Einsatz dieser Rettungsmittel in der Notfallrettung sinnvoll sei.

In der Konsequenz befürchtet der IAFP, dass hier eine Hintertür geöffnet wird, um Rettungsassistenten aus einer seiner originären Tätigkeitsfelder zu verdrängen.

Um diese Interpretation nachzuvollziehen, muss man den Artikel 43 sehr genau studieren. Im Wesentlichen wird die Regelung, dass ein RTW oder ITW von einem Rettungsassistenten betreut wird, nicht ausgehebelt. Das Gesetz erlaubt aber eine Abweichung für den Intensivtransportwagen, der ab 2009 auch mit einer Krankenschwester oder einem Krankenpfleger fahren darf.

Mehr Information:
Bayerisches Staatsministerium des Inneren – Information zum neuen RD-Gesetz.
Die aktuelle Fassungs als PDF.

(Foto: Bittere Medizin für Rettungsassistenten?)

Was meint Ihr? Diskutiert mit!

3 Responses to “Bayerisches RD-Gesetz: Nur Pflegekräfte auf dem ITW?”

  1. Mario Gongolsky on September 5th, 2008 11:22

    In der Praxis kann die alleinige Begleitung durch Krankenpflegepersonal schon daran scheitern, dass dem frisch zusteigenden Pflegepersonal die Einweisung auf die technischen Medizingeräte des ITW fehlt.

    Auch denkbar ist die Nachbesetzung eines Rettungswagens, für den in der Rettungswache auf die Schnelle keine komplette Mannschaft vorhanden ist. Doch das sind sicher Ausnahmefälle.

    In der Regel wird es doch eher so sein, dass die Personalknappheit das Krankenhaus und die Rettungsdienste gleichermaßen betrifft. Schwer vorzustellen, dass die verlegenden Krankenhäuser die Landverschickung ihres Personals als Regelfall etablieren wollen.

  2. strapse on September 5th, 2008 15:15

    Ist vermutlich bitter, die Sosse…
    Demnächst gibt dann den ITW bei der Autovermietung und ich kann Taxi fahren gehen.

  3. Michael Kraus on September 24th, 2008 13:45

    OK heikles Thema, ABER:
    Wenn wir dieses Thema ehrlich und fachbezogen und nicht berufsständisch diskutieren wollen, dann finde ich, ist der Mittelweg der richtige für den Patienten.
    Die Besetzung eines ITW mit NA, Int.-Pflegekraft und einem RettAss wäre doch eigentlich das Optimum – oder nicht?
    Oder wie hätten es die Kollegen gerne, wenn sie selbst im ITW als Patient liegen?
    Gerade bei Beatmungspatienten mit komplexen Beatmungs- und Katecholamin-Therapien und komplexem Monitoring (z.B. aterielle Zugänge mit invasivem RR etc.) ist die Versorgung durch Fachpflegekräfte mehr als sinnvoll. Ja ich behaupte sogar essentieller als durch den NA.
    Der Mix aus den 3 Fachberufen führt für den Patienten zum Erfolg und erschlägt doch alle Eventualitätern und läßt uns locker die Anforderungen bestehen – meine ich.
    Alternativ könnte man in Fachkursen und entsprechenden, wiederkehrenden Praktikas RettAss intensivpflegerisch fortbilden – aber ist das wirklich sinnvoll?
    By the way: In den USA übrigens ist es nicht unüblich das auf den ITH ein Flight-Paramedic und eine Flight-Nurse sitzt. Dies bestimmt nicht ohne Grund.
    Michael

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?