Ausschreibung für den Hans-Dietrich-Genscher-Preis


Hannover (JUH) – Wer hat besonderen Mut oder Einsatz bewiesen, um anderen Menschen zu helfen? Die Johanniter belohnen traditionell solche Einsätze alle zwei Jahre mit dem Hans-Dietrich-Genscher-Preis und dem Johanniter-Juniorenpreis. Jeder in Deutschland ist daher aufgerufen, Personen zu benennen, die diese Auszeichnungen verdient haben.

Die Bewerbungsfristen für die beiden Preise, die am 14. Mai 2009 im Alten Rathaus in Hannover verliehen werden, enden am 31. März. Die Übergabe der Preise übernimmt auch in diesem Jahr Hans-Dietrich Genscher persönlich.

Wer sich in der Notfallrettung, der Rettungsmedizin oder als Lebensretter besonders verdient gemacht oder in dieser Hinsicht wegweisende Konzepte und Strukturen nachhaltig entwickelt hat, ist ausdrücklich aufgerufen, sich auch selbst zu bewerben. Der Hans-Dietrich-Genscher-Preis richtet sich an Erwachsene, ob Notarzt, Rettungsprofi oder couragierter Laie.

Das Preisgeld für den Hans-Dietrich-Genscher-Preis, der bereits zum achten Mal verliehen wird, beträgt 2500 Euro.

Mit dem Johanniter-Juniorenpreis werden Leistungen von Nachwuchsrettern bis zu einem Alter von 18 Jahren ausgezeichnet. Der Juniorenpreis ist mit einem Sachpreis dotiert.

Seit seiner Einführung 1995 wird der Hans-Dietrich-Genscher-Preis alle zwei Jahre stellvertretend einem Helfer oder einer Helferin zugesprochen, der Juniorenpreis wird seit 2005 vergeben.

Vorschläge für eine Nominierung können bis zum 31. März 2009 eingereicht werden: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Landesverband Niedersachsen/Bremen, Stichwort: „Genscher-Preis“, Kabelkamp 5, 30179 Hannover, info@genscherpreis.de

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?