Ausgabe 1/2009 ab heute im Handel


Bremen (rd.de) – Ab heute ist die neue Ausgabe des Rettungs-Magazins im Handel erhältlich. Passend zur Jahreszeit berichten wir über neue Techniken für die Eisrettung. Darüber hinaus erwarten Sie Fachbeiträge unter anderem zu den Themen „Schockbehandlung bei Kindern“, Möglichkeiten der Analgesie und zur Job-Alternative Zeitarbeit.

Zugefrorene Gewässer sind tückisch. Bricht ein Mensch ein, drohen Erfrierungen und der Tod durch Er-trinken. Eine funktionierende Rettungskette ist daher essentiell. In dieser Ausgabe lesen Sie alles über Gefahren sowie Methoden und neue Konzepte zur Rettung nach Eiseinbruch.

Der hypovolämische Schock ist die bei Kindern am häufigsten vorkommende Schockform. Vielfach ist er auf ein Trauma zurückzuführen. Ein schnelles Erkennen und eine effektive Behandlung sind überlebenswichtig. Doch welche Besonderheiten sind bei Kindern im Schock zu beachten? Die Antworten finden Sie im Rettungs-Magazin.

Jahrelang stand die Zeitarbeit wegen ihrer Lohnpolitik im Zwielicht. Doch Gesetzesänderungen haben sie wieder salonfähig gemacht. Mittlerweile konzentrieren sich einige Personaldienstleister auch auf den Rettungsdienst. Wir stellen sie vor und erklären, was Sie über Zeitarbeit wissen sollten.

Rettungs-Magazin, Ausgabe 1/2009 – jetzt am Kiosk. Natürlich können Sie sich das Rettungs-Magazin auch liefern lassen – hier.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?