12. RETTmobil öffnet Mittwoch ihre Tore


Fulda (rd.de) – Die 12. RETTmobil wird von Mittwoch bis Freitag dieser Woche (9. bis 11. Mai) ihre Tore öffnen. Über 400 Aussteller aus 17 Nationen werden sich dann wieder in Fulda präsentieren. Lesen Sie hier, was Sie auf dem Messegelände erwartet.

Die über Jahre wachsende Resonanz bestätige das Konzept der Veranstaltung, zeigt sich Manfred Hommel, Vorsitzender der „Interessengemeinschaft der Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeuge e. V.“ (IKR), überzeugt. Die IKR ist der ideelle Träger des internationalen Forums für Innovation, Sicherheit, Qualität, Kompetenz und Weiterbildung, zu dem über 20.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland erwartet werden.

Die RETTmobil gebe es nicht ohne die tatkräftige Unterstützung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). „Die Feuerwehren sind ein wichtiger Träger des Rettungsdienstes“, unterstreicht Hans-Peter Kröger, Schirmherr der 12. RETTmobil und DFV-Präsident.

Die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDI) informiert erstmals während einer RETTmobil mit einem eigenen Stand. Beim neu eingerichteten Messe-Forum werden täglich rettungsdienstliche Themen behandelt.

Ein voller Erfolgs ist seit langem die RETTmobil-Fortbildung. Deren wissenschaftlicher Leiter, Professor Dr. Peter Sefrin, berichtet, dass in diesem Jahr mehr als 30 Referenten für Vorträge und praktische Einweisungen zur Verfügung stehen. Vorbereitet sind sechs Fachsymposien zur medizinisch-rettungsdienstlichen Fortbildung. Dazu kommen elf Workshops. Eine Attraktion sei laut Professor Dr. Sefrin das Training von Notfallsituationen im Simulationszentrum des DRK Fulda.

Die Feuerwehr Fulda hat in Zusammenarbeit mit den örtlichen Hilfsorganisation und Fachfirmen ein umfangreiches Programm vorbereitet, erklärt der Leiter der Feuerwehr, Thomas Hinz an. Dabei werde neues Gerät und aktuelle Rettungsmethoden vorgeführt. Unter anderem sind Realcrashs mit professionellen Stuntmen vorgesehen. Bei vielen Aktionen können die Besucher mitmachen.

Die Bundeswehr zeigt unter anderem Panzer und Mehrzweck-Radfahrzeuge als Transportmittel für Verwundete. Erstmals soll ein Fahrzeug vorgeführt werden, das in Gebieten mit sehr hoher Bedrohungslage (Minen) eingesetzt werden kann.

2 Responses to “12. RETTmobil öffnet Mittwoch ihre Tore”

  1. Michael Muck via Facebook on Mai 8th, 2012 09:04

    hallo, ich suche von ab Schweinfurt eine mitfahrgelegenheit….

  2. Michael Muck via Facebook on Mai 8th, 2012 09:06

    hallo ich suche freitag von/ab schweinfurt eine mitfahrgelegenheit….

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?