11. Februar: EU-Tag des Notrufs 112


NotrufBremen (rd.de) – Der heutige Montag ist für viele Menschen etwas Besonderes. Zum einen, weil in vielen Teilen Deutschlands heute Rosenmontag gefeiert wird. Zum anderen, weil die Europäische Union den 11. Februar (11.2.) eines jeden Jahres zum EU-Tag des Notrufs 112 bestimmt hat. Dennoch gibt es immer noch erhebliche Wissenslücken.

„Viele Karnevalisten säumen traditionell die Zugstrecken im Land und können sich im Notfall auf die meist ehrenamtlichen Helfer der beteiligten Hilfsorganisationen verlassen“, schlagen die Malteser aus Köln die Brücke zwischen den beiden Ereignissen. Im Alltag sieht das anders aus: „In den Erste-Hilfe-Kursen begegnet uns häufig ahnungslose Stille, wenn wir nach der Notrufnummer oder den Informationen fragen, die den Rettern eine schnellere Hilfe ermöglichen“, erläutert Oliver Röhrs, der als Leiter der Notfallvorsorge der Malteser im Erzbistum Köln arbeitet.

In Deutschland würden zwar 75 Prozent der Befragten die 112 als richtige Nummer kennen. Es sei aber nur 19 Prozent bewusst, dass die gebührenfreie 112 europaweit gelte, teilte das Innenministerium Baden-Württemberg anlässlich des heutigen EU-Tags mit. Kein Trost ist es, dass sich die Deutschen damit europaweit offenbar in guter Gesellschaft befinden: Die EU veröffentlichte im Februar 2011 die Ergebnisse einer Umfrage, der zufolge nur knapp über ein Viertel (26 Prozent) der befragten EU-Bürger gewusst hätten, dass man über die 112 an jedem Ort in der EU die Polizei, Feuerwehr oder medizinische Hilfe erreichen könne.

„Auch wer in der Schweiz Ski fährt oder in Kroatien am Strand liegt, wählt im Notfall die 112“, nennt DRK-Bundesarzt Professor Dr. Peter Sefrin Beispiele. In Österreich und der Schweiz gilt allerdings auch noch die 144 als Rufnummer für den Rettungsdienst. Die 112 läuft in diesen Ländern bei der Polizei auf und wird von hier weitergeleitet.

Weitere Informationen zum EU-Notruf 112 finden Sie hier.

2 Responses to “11. Februar: EU-Tag des Notrufs 112”

  1. Barbara Niese on Februar 11th, 2013 17:56

    Bis heute können Gehörlose, Schwerhörige und Ertaubte keinen SMS Notruf absetzen. Somit kann ihr Leben im Gefahr sein, wenn sie allein sind.

  2. olaf on Februar 20th, 2013 15:32

    Toll, wieder einmal mehr ein Tag an dem diese Nummer missbraucht wird..

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?