VW Tiguan als First-Responder-Fahrzeug


Neues Einsatzfahrzeug der Helfer vor Ort Eningen: VW Tiguan TSI 4Motion. Foto: Tobias LorchDie Helfer vor Ort des DRK-Ortsvereins Eningen unter Achalm (Kreis Reutlingen, Baden-Württemberg) freuen sich über ein neues Einsatzfahrzeug. Als Basis dient ein allradgetriebener VW Tiguan TSI 4Motion in der Offroad-Version „Track & Field“ mit 1,4-Liter-Benzinmotor (110 kW/150 PS) und 6-Gang-Schaltgetriebe.

Zur Sonderausstattung gehören das Winterpaket – mit automatisch beheizten Scheibenwaschdüsen vorn, Scheinwerfer-Reinigungsanlage und beheizbaren Vordersitzen – sowie zuschaltbare Halogenspots in der Heckklappe. Die VW-Kundendienstwerkstatt Zwickau sorgte für die Montage des Lichtbalkens Hänsch DBS 975 LED, der LED-Front- und Heckblitzer (bei geöffneter Heckklappe) sowie des 4-Meter-Funkgeräts. Eine ortsansässige Firma beklebte das weiß lackierte Fahrzeug mit leuchtroter Folie (RAL 3024).

An Bord befinden sich unter anderem ein Notfallrucksack (inklusive Intubations-Set und Notfallmedikamenten), Ulmer Kinder-Notfallkoffer, AED Laerdal Heartstart FR2+ sowie Ausrüstung zur Absicherung von Unfallstellen Besetzt wird das neue Fahrzeug ehrenamtlich durch Einsatzsanitäter und Rettungssanitäter des DRK Eningen nahezu 24 Stunden am Tag. Es wird hauptsächlich auf dem über 230 Quadratkilometer großen Gemeindegebiet (11000-Einwohner) am wald- und felsenreichen Steilabfall der Schwäbischen Alb eingesetzt.

2009 fuhren die First Responder rund 130 Notfalleinsätze. Sie trafen dabei durchschnittlich etwa fünf Minuten früher am Notfallort ein als der Rettungsdienst aus Reutlingen. Vor allem Spenden der Bevölkerung und der Bereitschaftsdienste sowie die Unterstützung beteiligter Firmen ermöglichte die Anschaffung des Neufahrzeugs.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?