Vier RTW und zwei NEF für Rhein-Sieg-Kreis


Vier RTW, zwei Notarzt-Einsatzfahrzeuge sowie einen Logistik-Lkw für die Feuerwehr stellten der Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Troisdorf (Nordrhein-Westfalen) in Dienst. Gesamtwert der Neufahrzeuge: zirka 620.000 Euro.

Die RTW mit Kofferaufbau basieren auf Mercedes Sprinter 5-Tonnen-Fahrgestellen mit Automatikgetriebe. Jeweils ein RTW auf Sprinter 515 CDI (110 kW/150 PS) stehen den Rettungswachen Rheinbach (Malteser), der Neunkirchen-Seelscheid (Johanniter) und Ruppichteroth (Johanniter/DRK) zur Verfügung. Der vierte, von der Stadt Troisdorf finanzierte RTW auf Sprinter 518 CDI (135 kW/184 PS) wird von der dortigen Feuerwehr in der Rettungswache Troisdorf besetzt.

In den Rettungswachen Rheinbach (Malteser) und Eitorf (DRK) sind die zwei neuen Notarzteinsatzfahrzeuge stationiert. Als Fahrgestell dient jeweils ein VW T5 2.5 TDI 4motion mit 174 PS (128 kW) und Allradantrieb.

Der Logistik-Lkw auf Renault Midlum (10,5 t zulässige Gesamtmasse, 218 PS) ist im Siegburger Kreisfeuerwehrhaus untergebracht. Hier betreibt der Rhein-Sieg-Kreis zentrale Werkstätten für die Feuerwehren im Kreisgebiet.

Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?