US-Ambulanz für die Vitrine


Mit der „Rural/Metro Ambulance Miami“ erweitert Busch sein Angebot US-amerikanischer Fahrzeugmodelle. Die Ambulanz mit Kofferaufbau auf Ford E-350 gestalteten die Viernheimer Modellbauer im typischen Design der „Rural/Metro Corporation“.

„Rural/Metro“ (Sitz: Scottsdale/Arizona) ist mit mehr als 8.000 Beschäftigten einer der größten privaten Rettungsdienst-Anbieter in den USA. Der Ford E-350 ist ein weit verbreitetes Fahrgestell bei US-amerikanischen Rettungsdiensten. In Deutschland wird das Fahrgestell mancherorts als Basis für Intensivtransportwagen genutzt. 

 

Die Lichter des H0-Modellfahrzeugs (Artikel-Nummer 41829) sind eingesetzt, Seitenfenster und -türen des Koffers hingegen aufgedruckt. Passend zur Ambulanz brachte Busch auch ein Fahrzeug der „Miami Dade Police“ auf Ford Crown Victoria heraus. Weitere Fahrzeuge der Sammelserie „Miami“ sollen folgen.

Foto: Michael Rüffer

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?