Sechs neue Rettungswagen bei G.A.R.D.


Hamburg (rd.de) – Sechs neue Rettungswagen stellte die G.A.R.D. Gemeinnützige Ambulanz und Rettungsdienst GmbH in Hamburg in Dienst. Sie dienen als Mehrzweckfahrzeuge für Notfallrettung und Krankentransport.

Die RTW auf Mercedes Sprinter 315 CDI Kastenwagen (110 kW/150 PS) wurden in Kooperation mit anderen Rettungsdienstorganisationen in Deutschland gemeinsam bei Hospimobil in Aurich (Niedersachsen) bestellt. Dazu Sven Jarmuth, Geschäftsführer der G.A.R.D. „In Kooperation ist es möglich, ein höherwertiges Fahrzeug zu einem von den Krankenkassen vertretbaren Preis zu bekommen. Wir verzichten damit zwar auf einen gewissen Grad an Individualität, erhalten jedoch durch die höheren Bestellzahlen ein besseres Preis-Leistungsverhältnis.“

An Bord befindet sich ein Defibrillator mit 12-Kanal-Ableitung, Kapnometrie, SpO2-Messung, nichtinvasiver Blutdruckmessung, Sensor zur Messung der Drucktiefe bei Herzdruckmassagen und EKG-Interpretation. Außerdem werden eine Spritzenpumpe Braun Perfusor Space und Demandventile für die Beatmungsbeutel mitgeführt. 

Das bislang verwendete Koffersystem ersetze G.A.R.D. durch einen Notfallrucksack, der eine noch schnellere und effizientere Versorgung der Notfallpatienten ermöglichen soll. Mit einem hydraulischen Lift kann die RTW-Besatzung die Patienten mitsamt Tragestuhl vom Boden in das Einsatzfahrzeug heben.

Fotos: G.A.R.D.

One Response to “Sechs neue Rettungswagen bei G.A.R.D.”

  1. ChemnitzerSani on Februar 20th, 2009 00:22

    Sehr cool mit dem Lift in den neuen R-KTW! Da bekommt man ja richtig Lust bei GARD zu arbeiten!

    RS Dirk aus Chemnitz

    PS: Ich suche einen Job im KT in Hamburg: Bitte schreiben Sie mir, wenn Sie einen Tipp für mich haben sollten: dirk4peace@hotmail.de
    Danke!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?