Schweizer NEF auf VW Touareg


Eines von zwei NEF der Regio 144 AG. Foto: Ernst Hilfiker/Regio 144 AGRüti (Schweiz) – Zwei identische Notarzt-Einsatzfahrzeuge hat der Schweizer Rettungsdienst Regio 144 AG aus Rüti (Kanton Zürich) in Betrieb genommen. Die 245 PS (180 kW) starken, allradgetriebenen VW Touareg 3.0 V6 TDI BlueMotion besitzen ein maximales Drehmoment von 550 Nm.

Ausbauhersteller sind die Zuger Verkehrsbetriebe (ZVB). Auf dem Dach ist ein Lichtbalken Whelen Justice Super LED montiert, im Kühlergrill strahlen zwei LED-Frontblitzer nach vorne ab. Zur Kommunikationsausrüstung der NEF zählen Car PC für Statusmeldungen via SMS (Internet und Mail), WLAN Hotspot sowie Funksystem Polycom. Per Lichtsignalsender werden Ampelanlagen bei Alarmfahrten auf Grün gestellt.

Die Fahrzeuge bieten drei Personen Platz. Im Heck ist ein Auszug mit Kunststoffaufbau auf zwei Ebenen untergebracht. Hinter dem Fahrersitz befindet sich anstelle einer sonst üblichen Konstruktion mit Schubladen ein Gestell für sechs Rako-Boxen (Norm-Kunststoffboxen mit Deckel). Das medizinische Equipment umfasst unter anderem EKG/Defibrillator Physio-Control Lifepak 12, Beatmungsgerät Weinmann Medumat Transport, Absaugpumpe Weinmann Accuvac Rescue, Hypothermie-System Rhino Chill, Thoraxkompressions-System Lucas 2, Notfallrucksack, Kinderkoffer, Tox-Box (Set mit Antidoten für Vergiftungsnotfälle), Schrittmacher-Magnet, Helm sowie Material für Großereignisse.

Trotz der umfangreichen Bergregionen sind Touareg-NEF in der Schweiz etwas sehr Exklusives: Nach Angaben des Schweizer VW-Importeurs Amag existieren hierzulande erst drei Notarzt-Einsatzfahrzeuge dieses Baumusters. Eines läuft in St. Gallen, Nummer 2 und 3 sind bei der Regio 144 AG im Einsatz.

8 Responses to “Schweizer NEF auf VW Touareg”

  1. E C T E C via Facebook on März 2nd, 2013 11:05

    Wir könnten davon auch ein oder zwei gut gebrauchen 😀

  2. Julius on März 4th, 2013 09:32

    Ich hätte hier auch gerne einen. 😉

  3. Hanseretter on März 4th, 2013 14:12

    Ich würde gerne das Gehalt der Schweizer Kollegen bekommen!

  4. Achim on März 4th, 2013 16:38

    Mich würde mal der Indikationskaralog interessieren bei dem dieses Fahrzeug zum Einsatz kommt. Sonst wird ja das Rettungssystem in der Schweiz ja immer als Notarztfrei dargestellt was aber nicht stimmt. Weis jemand dazu was näheres?

  5. Olaf on März 4th, 2013 18:11

    Weres braucht, klettert das Auto die Wände hoch? Wenn nicht schade. Oh ja das Gehalt der schweizer hätte ich auch gerne…., aber nicht die Lebenshaltungskosten.

  6. Mathias on März 13th, 2013 19:09

    @Achim:

    Infos zu den NA-Indikationen: http://regio144.ch/index.php?id=52

    Indikationen ohne NA: http://regio144.ch/index.php?id=51

    Kompetenzen Dipl. RS: http://regio144.ch/index.php?id=57

    Notarztfreie Systeme sind in der Schweiz eher selten.
    Man fährt meistens ein Notarzt gestütztes Paramedic-System.

  7. Achim on März 14th, 2013 19:56

    @Mathias

    Danke! Super, finde ich das Ganze. Hat echt Hand und Fuß! Wo würdest Du die Schwächen dieses Systems sehen?

  8. alltagimrettungsdienst on März 28th, 2013 10:27

    @Achim

    Ich denke, dass jedes System schwächen hat. Ich als Anwender dieses System sehe viele Vorteile für den Patient. Nur sind die Kompetenzen auch schweizweit nicht überall gleich.

    Zum Thema Lebenskosten sei gesagt.. mit dem höheren Gehalt ist auch das kein Problem, es bleibt viel mehr übrig.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?