Osteroder NEF als Busch-Miniatur


Zum Fuhrpark des DRK-Kreisverbands Osterode am Harz (Niedersachsen) gehört ein NEF auf Mercedes C 220 CDI T. Busch nahm jetzt einen 1:87-Nachbau des Fahrzeugs in sein Programm auf.

Das Original ist mit einem 170 PS (125 kW) starken Turbo-Dieselmotor, Automatikgetriebe und Niveau-Regulierung ausgestattet. Er verfügt über ein umfangreiches Sicherheitspaket: ESP, Adaptive Break mit ABS, Bremsassistent, adaptives Bremslicht, Berganfahrhilfe, ASR sowie Airbags, Sidebags, Windowbags und Knee Bag (Fahrer). Für den Ausbau sorgte Ambulanz Mobile.

An Bord von „Rotkreuz Osterode 10/31“ sind unter anderem: Zoll 12-Kanal-EKG/Defibrillator/Schrittmacher, Notfallrucksacksystem, Weinmann Beatmungseinheit und Absaugpumpe, Pulsoxymeter und NIDA-Dokumentation. Das NEF ist auf der Lehrrettungswache Osterode am Harz stationiert. Einsatzgebiete sind der Kreis Osterode und angrenzende Bereiche des Kreises Goslar.

Das Modell (Artikel-Nummer 43653) wirkt sehr filigran, insbesondere durch dreidimensional gearbeitete Teile wie Mercedes-Stern, Dachreling und Heckblinklichter. Wie beim Original weist der Dachbalken farblose Lichthauben auf, die Form des Balkens unterscheidet sich allerdings vom Vorbild.

Auch bei der Bedruckung zeigen sich leichte Unterschiede zum großen NEF. So fehlt die „112“-Beklebung in den Heckfenstern, außerdem ist der aufsteigende leuchtroten Streifen im Heckbereich beim Modell nicht vom Horizontalstreifen abgesetzt. Statt 6-Speichen-Felgen verwendet Busch eine 12-Speichen-Version. Frontblitzer und Kennzeichen „OHA RK 88“ fehlen bei der Miniatur, können aber von Modellbastlern nachgerüstet werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?