Neuheiten von der Spielwarenmesse


Die 63. Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg zog rund 77.500 Einkäufer und Händler aus aller Welt an. Zu den 2.776 Ausstellern zählten alle namhaften Modellfahrzeughersteller. Sie zeigten unter anderem neue Miniaturen aus dem Bereich Rettungs- und Sanitätsdienst.

Brekina präsentierte DDR-Fahrzeuge auf Barkas (Schnelle Medizinische Hilfe) und Robur (DRK) im Maßstab 1:87/H0. Ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) des DRK Bad Säckingen (Kreis Waldshut/Baden-Württemberg) auf Mercedes GLK war eine der Neuheiten, die das Viernheimer Unternehmen Busch den Besuchern vorführte.

Bei Minichamps gab es einen Oldtimer-KTW „Hoch-Lang“ auf Mercedes 190 im Maßstab 1.43 zu besichtigen. Als Fertigmodell zeigte Preiser einen VW T5 Mittelhochdach der BRK Wasserwacht Ortsverband Neustadt mit zwei Tauchern und zwei weiteren Einsatzkräften (H0).

Rietze war mit einer Formneuheit zur Messe gekommen: einem RTW mit GSF-Koffer auf Mercedes Sprinter (H0). In der „Edition 1:87“ stellte Schuco als Neuheiten unter anderem zwei historische Einsatzfahrzeuge des ASB auf grünen VW T2 und T3 sowie einen orangen Zivilschutz-Hubschrauber der Luftrettung des Bundesministerium des Innern aus.

Ebenfalls im H0-Maßstab waren der Geräte- und der Hundetransportanhänger für Rettungshundestaffeln gefertigt, mit denen VK-Modelle seinen Stand bestückt hatte. Noch als Silberlinge (silberne Fotomuster) zeigte Wiking zwei 87-fache Verkleinerungen von Mehrzweckbooten (MZB) 72 des Herstellers Lehmar.

(Fotos: Olaf Preuschoff und Hersteller)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?