Neue Notarzt-Einsatzfahrzeuge bei der BF Solingen


Neu im Fuhrpark der BF Solingen: zwei NEF auf VW T5. Foto: BF SolingenAls Ersatz für zwei NEF auf Mercedes E 270 CDI T-Modell (Kombi) stellte die Berufsfeuerwehr Solingen (Nordrhein-Westfalen) zwei VW T5 in Dienst. Die 174 PS starken Fahrzeuge sind mit Automatik-Getriebe, Klimaanlage und Unfalldatenspeicher ausgestattet. Binz (Ilmenau) sorgte für den Ausbau.

Auf dem Dach sind zwei Lichtbalken Hella RTK-QS mit integrierter Umfeldbeleuchtung und Heckwarneinrichtung (nur hinten) montiert. Nach vorne warnen zusätzlich in den Kühlergrill integrierte LED-Frontblitzer Hänsch Sputnik nano. Im Innern ist Platz für drei Personen, am hinteren Sitzplatz steht ein Schreibtisch zur Verfügung.

Mitgeführt werden ein 4-Meter-Funkgerät mit abgesetzter zweiter Sprechstelle am Schreibtisch, 2-Meter-Funkgerät in Aktivhalterung, Mobiltelefon, Mobilfax sowie CarPC mit externem Navigationsgerät zum Verwalten der Einsatzdaten inklusive GPS-Nutzung und Einsatzstellenrouting.

Die medizinische Beladung entspricht der DIN 75079 (Notarzt-Einsatzfahrzeuge/NEF). Sie umfasst unter anderem EKG/Defibrillator Corpuls 08/16, Beatmungsgerät Weinmann Medumat Transport, Spritzenpumpe Frisenius Pilot A 2, Absaugpumpe Weinmann Accuvac Rescue, Kühlschrank Waeco Coolmatic MR-07, Notfallrucksack, Kindernotfalltasche sowie Infektionsschutzkleidung.

Für den Massenanfall von Verletzten (MANV) sind drei 2-Meter-Handsprechfunkgeräte, Organizermappen mit Funktionsweste und Einsatzunterlagen für den LNA und den ORGL sowie 50 Patientenanhängekarten NRW an Bord.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?