KTW für MTS in Duisburg


Drei baugleiche Krankentransportwagen hat WAS an die MTS Medical Transport Service GmbH in Duisburg (Nordrhein-Westfalen) geliefert. Sie ersetzen Vorgängermodelle aus dem Jahre 2003. Die Mercedes Sprinter 313 CDI Kastenwagen Hochdach (95 kW/129 PS) besitzen eine zulässige Gesamtmasse von 3,5 Tonnen.

Zur fahrzeugtechnischen Ausstattung zählen ein Automatikgetriebe und ein Sicherheitspaket, bestehend aus sechs Airbags, ESP, ABS, ASR, Gurtwarneinrichtung, adaptivem Bremslicht sowie Bremsassistenten (BAS). An Bord befinden sich außerdem ein Parktronic-System (PTS), Tempomat, Klimaanlage für Fahrer- und Patientenraum, zwei Standheizungen, Telematiksystem X-One, 230-Volt-Wechselrichter, Fahrzeugladeeinheit, Zusatzbatterie sowie eine Notstartfunktion.

Auf dem Dach sind jeweils zwei Lichtbalken Hänsch DBS 4000 LED mit Zusatzblitzern montiert. Bei den LED-Frontblitzern im Kühlergrill handelt es sich um Hänsch Sputnik nano. Die Lautsprecher der akustischen Sondersignalanlage Hänsch Typ 620 integrierte WAS ebenfalls in den Kühlergrill. Damit soll bei Alarmfahrten der Geräuschpegel für Personal und Patienten möglichst gering gehalten werden. Ein Rückwärtswarnsystem mit gelben LED-Blitzern im hinteren Balken dient der Absicherung von Einsatzstellen. Zur Erhöhung der Warnwirkung sind die KTW am Heck zusätzlich mit retroreflektierender Folie mit roten und gelben Streifen nach französischem Vorbild beklebt.

Das medizinische Equipment der Fahrzeuge umfasst unter anderem Fahrtrage Stryker M1, Vakuummatratze, Rollboard, Tragestuhl Medirol Clubman K115 (Patientengewicht bis zu 250 kg), AED/EKG Paramedic CU-ER1, Absaugpumpe Weinmann Accuvac Rescue, zwei Notfallkoffer sowie mehrere Sauerstoffflaschen. Zum Be- und Entladen des Tragestuhls ist eine Eurorampe der Firma AMF Bruns montiert. Die gesamte Innenbeleuchtung der KTW besteht aus dimmbaren LED-Leuchten. Sie ist – wie auch die gesamte elektronische Steuerung – in das CAN-Bus-System der Fahrzeuge integriert.

6 Responses to “KTW für MTS in Duisburg”

  1. Wolfgang Singer on Oktober 4th, 2011 17:51

    Nur am Rande… Die Fotos liegen doch sicher in der Regel mit einer höheren Auflösung vor. Wäre es da nicht im Bereich des Möglichen das man diese auch ein wenig über den Faktor Mäusekino präsentiert wenn man schon die Möglichkeit schafft die Bilder anzuklicken ?

  2. locco on Oktober 4th, 2011 20:26

    Drei vorbildliche Fahrzeuge. Sehr schön. Viele Fahrzeuge sollten so ausgerüstet oder nachgerüstet werden. Bei deutschen Behördenfahrzeugen fehlt mir persönlich die auffälligen Kennzeichnungen anderer europäischer Nachbarn, siehe beispielsweise die Schweden

  3. terra0815 on Oktober 5th, 2011 10:23

    Die Heckabsicherung ist schon fein; da könnten sich noch so einige eine Scheibe von abschneiden.

  4. Anja on Oktober 7th, 2011 15:18

    Vroonkreisch, Vroonkreisch…

  5. jonpro on Oktober 8th, 2011 23:01

    Klar, die Bilder gibt es natürlich noch in höherer Auflösung auf der MTS Webseite…

  6. Simone on Oktober 13th, 2011 14:40

    Die Fahrzeuge sind ja bestens ausgerüstet. Bei unserern Nachbarn in den Niederlanden ist die Kennzeichnung mit neongelb ebenfalls ein bisschen auffälliger. Obwohl übersehen habe ich noch kein KTW im Einsatz

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?