NEF auf Mercedes Vito 4×4 für den Kreis Gütersloh


Der Kreis Gütersloh stellte für die Notarztwache Halle/Westfalen am Klinikum Ravensberg ein neues Notarzt-Einsatzfahrzeug in Dienst. GSF baute das NEF auf einem Mercedes Vito 115 CDI 4×4 (110 kW/150 PS) auf.

Zur fahrzeugtechnischen Ausstattung gehören Allradantrieb und Automatikgetriebe. Die Leitstelle kann den Einsatzort direkt auf das eingebaute Navigationssystem aufspielen. Eine Lautsprecheranlage ermöglicht die Warnung der Bevölkerung per Durchsage.

Die medizinische Ausrüstung besteht unter anderem aus Defibrillator Corpuls³ mit EKG-Funkversand zu Herzkliniken sowie Kapnographie, Pulsoxymeter und Herzschrittmacher, Beatmungsgerät, Absauggerät, Notarztkoffer, Kindernotfallkoffer, Thoraxdrainage-Set, Replantatbox, Verbrennungsset, CO-Messgerät, Wärme- und Kühlschrank, Gegengiften, Handsprechfunkgeräten und Dokumentationsset für den Massenanfall von Verletzten.

Ohne medizinische Ausrüstung kostete das neue Fahrzeug zirka 72.000 Euro. Das bisherige NEF, ein Kombi der Mercedes-E-Klasse, wird zukünftig als Reserve-Fahrzeug eingesetzt. Der Kreis Gütersloh ist – die Städte Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück ausgenommen – für Organisation und Ausstattung des Rettungsdienstes im gesamten Kreisgebiet zuständig. Im vergangenen Jahr rückte das NEF zu 1.414 Einsätzen aus.

Foto: Kreis Gütersloh/Focken

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?