KatS-Fahrzeuge für Münchner Johanniter


Neue Katastrophenschutzfahrzeuge für die Johanniter in München: SEG-Lkw (links) und zwei Notfall-Krankenwagen. Foto: JUH MünchenFür den Katastrophenschutz stellten die Johanniter in der bayerischen Landeshauptstadt München gleich drei neue Fahrzeuge in Dienst: Zwei Notfall-Krankentransportwagen Typ B und einen Lkw für die Schnell-Einsatz-Gruppe Technik und Sicherheit.

Der eine der beiden nahezu baugleichen Notfall-KTW stammt aus einer Landesbeschaffung für den Katastrophenschutz, das zweite Fahrzeug wird vom Bund gestellt. Beide Fahrzeuge hat Binz ausgebaut. Das vom Bund beschaffte Fahrzeug basiert auf einem Mercedes Sprinter 316 CDI mit 2,1 Liter Hubraum, 163 PS (120 kW) und einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,88 Tonnen. Das gleichschwere Fahrzeug des Landes Bayern auf Basis eines VW Crafter besitzt einen 2,5-Liter-Motor mit 136 PS (100 kW). Zur Ausrüstung zählen jeweils Stollenwerk-Fahrtrage und AED. Bei Bedarf können die NKTW einen zweiten Patienten liegend transportieren.

Der Lkw der SEG Technik und Sicherheit wurde von den Johannitern gebraucht beschafft und in Eigenregie umgebaut. Als Fahrgestell dient ein Iveco Eurocargo mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen und 163 PS (120 kW) starkem 4-Liter-Motor. Er besitzt eine hydraulische Ladebordwand und wird je nach Bedarf mit Material auf Rollcontainern oder Paletten bestückt.

2 Responses to “KatS-Fahrzeuge für Münchner Johanniter”

  1. Napscorer on Juli 29th, 2010 22:07

    Wwir haben selbst auch den NKTW Typ-B auf Sprinter Basis…. aber die sind doch von „WAS“ sowie „Binz“ ausgebaut oder irre ich mich jetzt? Jedenfalls schöne Autos… Der NKTW auf Crafter Basis sieht ebenfalls nicht schlecht aus….;) der lkw sieht auch klasse aus…

    kamaradschaftliche grüße aus NRW-Lippe Napscorer

  2. daniél on Dezember 11th, 2010 16:04

    Jaein!

    Ein Teil der Fahrzeuge wurde von WAS ausgebaut, ein Teil von Binz.

    Wir hatten kürzlich auch zwei hier im KV stehen, und auch hier einer war von WAS und einer von Binz. Sind aber vom Ausbau her absolut identisch, bis auf kleinigkeiten, die aber eher Mercedes betreffen, aber nicht den Ausbauer.

    An dieser Stelle aber mal eine Frage:

    Hat der Crafter auch ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,88t ?

    mfg daniel

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?