Herpa-Modell des „Delfis“


Neu bei Herpa: "Delfis"-RTW der JUH Hamburg. Foto: Michael RüfferNach Schuco hat nun auch Herpa eine 1:87-Miniatur des Kasten-Rettungswagens „Delfis“ von Ambulanz Mobile im Programm. Vorbilder für das Modell sind Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Hamburg. Besonderes Kennzeichen: die stromlinienförmige Dachkonstruktion mit fünf integrierten Blaulichthauben.

Die Hamburger RTW basieren auf Mercedes Sprinter 315 CDI (110 kW/150 PS), Baujahr 2008. Auffällig ist die Telefonnummer „19222“ zusammen mit dem Schriftzug „Krankenbeförderung Hamburg“ sowie den Logos aller vier großen Hilfsorganisationen auf den beiden Fahrzeugseiten. Hintergrund: In Hamburg beitreiben JUH, Arbeiter-Samariter-Bund, Deutsches Rotes Kreuz, und Malteser Hilfsdienst zusammen die Zentrale für Krankenbeförderung und Notfallservice (ZKN) gGmbH.

Die ZKN stellt Fahrzeuge sowohl für die Krankenbeförderung als auch für die öffentliche Notfallrettung der Hansestadt Hamburg. Unter 19222 werden die Krankentransporte in einer eigenen Leitstelle disponiert. Im selben Gebäude direkt neben der ZKN-Leitstelle ist die Feuerwehr-Einsatzzentrale (FEZ) untergebracht. Dort werden die 112-Notrufe bearbeitet.

Im stromlinienförmigen Dach setzt Herpa transparente Blaulichtteile ein. Foto: Michael RüfferDie Nachbildung des charakteristischen „Delfis“-Dachs hat Herpa bei seiner Miniatur (Artikel-Nummer 048781) mit eingesetzten transparenten Blaulichtteilen realisiert. Auf die Darstellung der seitlichen Arbeitsscheinwerfer verzichteten die Dietenhofener Modellbauer ebenso wie auf weitere Details der Lichtanlage im Dach.

Vorbildgetreu verfügt der H0-RTW über Frontblitzer und eine Hecktrittstufe – wenn auch in abgewandelter Form. Dafür sind etwa Feinheiten wie die serienmäßigen Fahrzeughecklichter sowie Farbgebung und Beschriftung des Miniaturfahrzeugs präzise wiedergegeben. Als unverbindliche Preisempfehlung gibt Herpa 14,50 Euro an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?