DLRG Wangen erhält zweites Einsatzfahrzeug


Die DLRG-Ortsgruppe Wangen im Allgäu (Baden-Württemberg) erhielt ein zweites Einsatzfahrzeug. Als Basis dient ein VW T4 2.5 TDI snycro mit Allradantrieb und 5-Zylinder-Turbodieselmotor (75 kW/102 PS). Vorher lief das Fahrzeug beim Energiekonzern EnBW.

Für die Montage von Umfeldbeleuchtung, Blaulichtbalken in Doppelblitz-Technik, Front- und Heckblitzern in LED-Technik sowie für den funktechnischen Ausbau, die Erweiterung der Bordelektrik und den Anbau der Frontseilwinde sorgte Robert Lohr Signaltechnik.

Das Fahrzeug soll außer im Einsatzdienst auch für die Jugendarbeit sowie für Wettkämpfe und Freizeiten genutzt werden. Dies war mit dem in Wangen bereits stationierten Gerätewagen Wasserrettung nicht möglich, da dieser nur zweck- und ortsgebunden für den Wasserrettungsdienst im Landkreis eingesetzt werden darf.

 Auf Grund der Personalzuwächse im Einsatzdienst der DLRG in Wangen und der zusätzlichen Aufgaben – wie Strömungsrettung und SONAR-Ortung – stand die Ortsgruppe seit geraumer Zeit vor dem Problem, über nur ein Zugfahrzeug für derzeit zwei, in absehbarer Zeit drei Anhänger zu verfügen.

„Das neue Fahrzeug eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten, unsere Alarm- und Ausrückeordnung effektiv zu gestalten“, freuen sich der Vorsitzende der DLRG Wangen, Erich Kemle, und der Technische Leiter der Ortsgruppe, Oliver Bolz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?