VW-Variant 1,9 TDI für Augsburg


Das BRK Augsburg-Stadt hat im April dem Einsatzleiter Rettungsdienst einen VW-Variant 1,9 TDI als neues Einsatzfahrzeug zur Verfügung gestellt. Zugegeben, es sieht gut aus – doch das neue Führungsfahrzeug des BRK in Augsburg hat weit mehr zu bieten. Gerade im Notfalleinsatz besonders wichtig: Höchstmögliche Sicherheit auch für die Besatzung. Dank der modernen Signalanlage ist das Fahrzeug auch bei Tageslicht gut zu sehen. Moderne Sicherheitssysteme bieten auch im Fall der Fälle nötigen Schutz. „Für ein Einsatzfahrzeug sind Zuverlässigkeit, Sicherheit und Übersichtlichkeit besonders wichtig. Mit dem VW Golf Variant vertrauen wir hier auf erprobte Technik“ ist aus der Gruppe der Einsatzleiter Rettungsdienst zu vernehmen. Der Einsatzleiter Rettungsdienst (EL-RD) kommt bei Schadensereignissen zum Einsatz, die einer Einsatzleitung vor Ort bedürfen. Beispiele hierfür sind z.B. Brände von Wohngebäuden, Industrieanlagen oder landwirtschaftlichen Anwesen,Gefahrgutunfälle oder andere Einsätze mit besonderem Koordinierungsbedarf. Die Alarmierung erfolgt über Funkmeldeempfänger durch die Rettungsleitstelle Augsburg. Im Einsatz führt der Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK alle eingesetzten Rettungsdienstkräfte, auch anderer Organisationen oder Firmen. Insgesamt nehmen 15 besonders erfahrene und ausgebildete Einsatzkräfte im Stadtgebiet Augsburg die Aufgabe des EL-RD ehrenamtlich wahr. Rund um die Uhr steht für diese Aufgabe ein Mitarbeiter auf Abruf bereit. Im vergangen Jahr leisteten die Einsatzleiter Rettungsdienst insgesamt 8704 Vorhaltungsstunden, wobei 187 Stunden im aktiven Einsatzdienst angefallen sind.

Quelle Text und Foto: BRK Augsburg

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?