Wiesbaden: Schwerverletzte Radfahrerin im Wald gerettet


Wiesbaden (BW) – Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr haben am Dienstag (16.05.2017) in Wiesbaden eine schwerverletzte Radfahrerin im Wald gerettet.

Die Frau hatte gegen 21 Uhr einen Notruf abgesetzt, weil sie im Wald in der Nähe des Jagdschlosses Platte gestürzt war. Da sie nicht wusste, wo sie sich befand, starteten der Rettungsdienst mit Notarzt, Feuerwehr, Polizei und Revierförsterei eine Suchaktion.

Während der Suche hielten die Rettungskräfte telefonischen Kontakt zu der Verletzten. Laut Feuerwehr wurde der Einsatz immer dramatischer, da sich der Zustand der Frau rapide verschlechterte. Nachdem die Einsatzkräfte sie gefunden hatten, übernahmen Rettungsdienst und Notarzt die Erstversorgung.

Die Patientin musste zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik transportiert werden

(19.05.2017; Symbolfoto: M. Brändli )

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?