Wasserrettung im Einsatz: Pkw in Fluss gestürzt


Rielasingen (rd.de) – Die Einsatztaucher der DLRG Ortsgruppen Konstanz und Bodman (Kreis Konstanz) wurden am Donnerstag (26.02.2016) zu einem Wassernotfall alarmiert. Ein Pkw war in einen Fluss gestürzt.

Konstanz_11

Eine Autofahrerin hatte den Vorfall beobachtet. Ihr gelang es trotz starker Strömung und eisiger Wassertemperaturen, den leblosen Pkw-Fahrer zu befreien und ans Ufer zu bringen. Hier begann sie sofort mit der Wiederbelebung. Der Rettungsdienst brachte die Ersthelferin und den Pkw-Fahrer zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

Den Kräften des DLRG und der Feuerwehr stand eine aufwendige Bergung des Fahrzeugs bevor. Die Einsatzkräfte des DLRG, ausgerüstet mit Taucheranzügen und Helmen, brachten Bandschlingen an dem Fahrzeug an. An diesen konnte die Seilwinde eines Feuerwehr-Fahrzeugs angeschlagen werden. Mit der Winde wurde das Fahrzeug so in Position gezogen, dass es anschließend durch einen Kran aus dem Fluss gehoben werden konnte.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Das DLRG war mit 20 Kräften vor Ort, darunter sechs Taucher, zwei Strömungsretter und neuen Wasserretter.

(26.02.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?