Verletzte bei Fährunfall im Amrumer Hafen


Amrum (ots) – Am Dienstagvormittag prallte ein Fahrgastschiff im Hafen der nordfriesischen Insel Amrum gegen den Anleger. In Folge des Aufpralls erlitten 28 Personen, darunter auch Kinder, zum Teil leicht Verletzungen.

Gegen 11.00 Uhr kam es zu dem Zwischenfall. Aufgrund des Meldebildes wurde für die Insel Amrum ein rettungsdienstlicher Großalarm ausgelöst. Neben dem Rettungsdienst und den Feuerwehren der Insel alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle Nord in Harrislee den Rettungshubschrauber Christoph Europa 5 und einen SAR-Hubschrauber zur Schadenstelle.

Nach einer Sichtung aller Betroffenen vor Ort wurden neun Leichtverletzte in die Kliniken nach Wyk auf der Insel Föhr und nach Niebüll auf dem nordfriesischen Festland gebracht. Die weiteren Beteiligten konnten vor Ort betreut und versorgt werden. Die Unfallursache ist ungeklärt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?