Stadtbahn überollt Person in Hannover


Hannober (fw) – Samstagabend erfasste eine Stadtbahn im Hannoveraner Stadtteil Badenstedt ein Person und überollte sie. Das Unfallopfer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Um 20.59 Uhr meldete ein Augenzeuge dem Lage- und Führungszentrum der Feuerwehr Hannover, dass an der Haltestelle „Am Soltekamp“ eine Person von einer Stadtbahn erfasst worden sei. Zunächst war unklar, ob das Unfallopfer unter dem Triebwagen eingeklemmt war. Die Disponenten alarmierten neben Rettungswagen und Notarzt auch einen Löschzug der Berufsfeuerwehr, eine Freiwillige Feuerwehr und Spezialkräfte für die technische Rettung.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag ein Mann mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Gleisbett. Die Helfer leiteten umgehend die Rettung aus dem Gefahrenbereich ein. Ein Notarzt begann mit der medizinischen Erstversorgung. Das 51-jährige Unfallopfer kam in ein Krankenhaus.

Der Stadtbahnfahrer hatte den Unfall zunächst nicht wahrgenommen und seine Fahrt fortgesetzt. Die Hannoversche Verkehrsbetriebe AG „Üstra“ konnte die beteiligte Stadtbahn ausfindig machen.Daran war jedoch kein relevanter Schaden entstanden.

Um 22:00 Uhr war dieser Einsatz für die Feuerwehr beendet. Zum genauen Unfallhergang hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?